Moodpath App – Mental Health für die Hosentasche

© moodpath

Es ist in der Bevölkerung angekommen. Bei geschätzt 4 Millionen depressiven Menschen alleine in Deutschland muss man fast sagen: Endlich ist es angekommen. Das Thema der seelische Gesundheit, Mental Health, wie man auf Neudeutsch sagt. Eine Unterstützung ganz bequem auf dem Smartphone, also quasi für die Hosentasche liefert dabei Moodpath.

Die ersten 14 Tage mit Moodpath

Deutschlands führende Depressions-App will den Betroffenen auf seinem Weg begleiten. Wer sich psychisch nicht fit fühlt oder durch eine schwierige Zeit geht, der wird durch Moodpath an die Hand genommen. Der Weg beginnt dann gleich mit der Installation der App. Zwei Wochen wir der oder die Nutzerin aufgefordert, dreimal täglich Fragen zum Wohlbefinden zu beantworten. Am Ende der 14 Tage erhält dann jeder sein individuelles Feedback samt Handlungsempfehlungen und Arztbrief. Dieser Arztbrief soll erster Anhaltspunkt für den Psychotherapeuten dienen und beiden Seiten den Einstieg ins Gespräch erleichtern.

Nicht jeder Moodpath – Nutzer hat Depressionen

Wichtig ist dabei auch festzuhalten, dass nicht jeder Nutzer gleich die Aufforderung erhält, sich fachliche Expertise zu suchen. Auch stellt die App keine Diagnosen. Das soll und muss einem Arzt oder Therapeuten vorbehalten werden. Auf der anderen Seite ist es wichtig für den Nutzer zu wissen, dass Moodpath eben auch keine professionelle Unterstützung durch einen Arzt oder Psychotherapeuten ersten kann. Wer Hilfe benötig, der ist bei Experten immer noch am besten aufgehoben. In einem Satz ist Moodpath also für diejenigen gedacht, die sich in ihrer jetzigen Lebenssituation emotional belastet fühlen. Wer neben der kostenlosen Version weitere Features der App nutzen will, hat über Moodpath Plus unter anderem Zugriff auf über 150 psychologische Übungen zum Lesen und Anhören.

Gegründet wurde Moodpath 2016 von Felix Frauendorf und Psychotherapeut Mark Goering. Die App der Beiden stellt damit neben der ARYA App einer der erfolgreichsten Apps im Bereich Mental Health dar. Über ARYA hatte social-startups.de bereits vor einiger Zeit berichtet.

Hilfe holen

Fühlst du dich schon länger antriebslos und plagen dich vielleicht sogar Suizidgedanken? Bei der Telefonseelsorge findest du online oder telefonisch unter den kostenlosen Hotlines 0800-1110111 und 0800-1110222 rund um die Uhr Hilfe. Du kannst dich dort anonym und vertraulich beraten lassen, welche Form der Therapie dir helfen könnte.

1 Kommentar zu "Moodpath App – Mental Health für die Hosentasche"

  1. Ist die App von Krankenkassen getestet?
    Die Beschreibung auf dieser Seite ist widersprüchlich. einerseits soll ein “Arztbrief” herauskommen, andererseits wird aber keine Diagnose gestellt. Wie passt das zusammen?

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*