DRAFTRUNNER des Social Impact Lab Frankfurt am Main im Interview

© DRAFTRUNNER

Im Social Impact Lab in Frankfurt am Main tummeln sich einige spannende Startups und Projekte. Im Rahmen der Interviewreihe „Fünf Fragen an … „ stellen sich die neuen Mitglieder des Labs unseren Fragen. Dieses mal: DRAFTRUNNER.

Wer seid Ihr und was macht Ihr?

Mein Name ist Saray Restrepo, gemeinsam mit fünf weiteren aufregenden Charakteren bilden wir die DRAFTRUNNER GmbH. Die DRAFTRUNNER GmbH ist ein Beratungsunternehmen, das auf Expansion und Innovation spezialisiert ist. Als DRAFTRUNNER haben wir ein einzigartiges vier Phasen Konzept bestehend aus: Innovationlab, Marktforschung, Marketing & Vertrieb sowie Personalrekrutierung entwickelt.

Oftmals sind es einschneidende Erlebnisse, die Menschen zu großartigen Ideen bringen. Was war der Auslöser für Eure Idee?

Es war weniger eine drastische Erfahrung, viel mehr die Realisierung, dass ein Großteil der Unternehmen ihr Marktpotential nicht erkennen, geschweige denn ausschöpfen können. Unser Team hat unterschiedliche berufliche Hintergründe, die geschickt kombiniert werden, um das Maximum an Expertise vermitteln und einsetzen zu können. Wir helfen unseren Kunden zu wachsen und sich zu positionieren.

Herausforderungen hat jedes Start-Up. Hattet Ihr mit welchen besonders stark zu kämpfen?

Die größte Herausforderung war es die unterschiedlichen Methoden als Ganzes zu definieren. Während jedem Meeting haben wir mehr Potential gesehen und es wurde immer schwieriger das Konzept klar zu definieren ohne den Fokus zu verlieren. Ständige Herausforderung ist: Sich durchgehend den Veränderungen anzupassen und trotz Tiefschlägen nicht entmutigen zu lassen.

Gerade bei einer neuen Idee passiert am Anfang ganz viel. Was sind Eure nächsten Schritte und Ziele?

Unsere aktuelle Aufgabe ist es DRAFTRUNNER klar am Markt zu positionieren und der Welt zu offenbaren dass Consulting sowie “Company-Growing” innovativ sein darf (muss). Anzutreffen sind wir auf Networking Events und Messen, oder jederzeit online besuchbar.

Jeder fängt klein an und braucht ab und an Hilfe. Habt Ihr Tipps von anderen erhalten, für die ihr sehr dankbar seid und die Ihr gerne weitergeben möchtet?

Wir sind aktuell im “Chancen Nutzer” Programm, welches die J.P Morgan Chase Foundation fördert. Dadurch erhalten wir viele Coachings und Workshops, die uns weiterbringen und von denen vor allem unsere Kunden profitieren.

Kommentar hinterlassen zu "DRAFTRUNNER des Social Impact Lab Frankfurt am Main im Interview"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*