“Regionalmarkt” bietet frische Lebensmittel aus der Umgebung

Gammelfleisch-Skandale, Intransparenz und schlechte Ökobilanzen lassen das Interesse der Kunden an frischen und regionalen Produkten stetig steigen. Wer frische Lebensmittel aus der Münchner Umgebung sucht, kann sie bequem über das Online-Portal „Regionalmarkt“ bestellen. Was man sonst nur auf einem Bauernmarkt bekommt, gibt’s jetzt per Mausklick direkt nach Hause geliefert.

Klickt man sich durch das Sortiment, stellt man schnell fest, dass „Regionalmarkt“ kaum ein Produkt vermissen lässt. Das Angebot reicht von frischgebackenem Brot über Marmelade und Joghurt bis hin zu Fleischwaren, Säften und Gemüse. Über 450 verschiedene Produkte sind inzwischen erhältlich. Und wer es eilig hat, entscheidet sich einfach für eins der „Packerl“ – eine Zusammenstellung unterschiedlicher Produkte.

Regionalmarkt

Die „Wochentüte“ – voll gepackt mit den klassischen Basisprodukten für 50 Euro (Quelle: www.regional-markt.de)

Gegründet wurde der Online-Bauernmarkt im Februar 2014 durch die Münchner Jungunternehmer Stephan Drabeck und Sebastian Müller, die sich zum Ziel gesetzt haben, regionale Frische und beste Qualität mit kurzen Lieferdistanzen erhältlich zu machen. Die Lieferung ist versandkostenfrei ab einem Bestellwert von 30 Euro und erfolgt zum Wunschtermin innerhalb des Münchner Stadtgebietes.

Besonderen Wert legen die Gründer auf Transparenz: zu jedem einzelnen Produkt hält die Website Informationen inklusive Fotos und Videos zum Produzenten bereit. So kann der Kunde selbst nachvollziehen, wo und unter welchen Bedingungen seine Lebensmittel hergestellt worden sind.

22 Bauern und Produzenten beliefern „Regionalmarkt“ täglich frisch vom Hof – und bieten dem Kunden so eine gute und nachhaltige Alternative zum Einkauf im Supermarkt oder gar Billig-Discounter.

(Autor: Sophie Marquitan)

Kommentar hinterlassen zu "“Regionalmarkt” bietet frische Lebensmittel aus der Umgebung"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*