Bei K.W.D. gibt es Fahrradschläuche – aber nicht fürs Fahrrad

K.W.D.© www.kawedesign.de

Schnell wird in der heutigen Gesellschaft weggeschmissen, was nicht mehr benötigt wird. Was danach damit passiert, interessiert meist nicht. Die studierte Grafikdesignerin Katja Werner hingegen machte sich Gedanken darüber, was beispielsweise mit ausgedienten Fahrradschläuchen passiert. Dass dieser Stoff nur noch zum Verbrennen gut sein solle, wollte sie nicht akzeptieren. Und so fing sie an, aus den Schläuchen verschiedene Taschen herzustellen. Mittlerweile verkauft sie diese unter dem Namen K.W.D. (dies steht für Katja Werner Design) in ihrem Shop in Berlin.

Je nach Nachfrage neue Produkte

Ihr erstes Produkt war ein mit Luft gefüllter Schlüsselanhänger, welcher das Absinken beim Baden verhindern soll. Mittlerweile findet der Interessent jede mögliche Form von Taschen in ihrem Shop. Sei es eine normale Handtasche, eine Handytasche, eine Tasche für ein Tablet oder eine Bauchtasche. Auch Möbel oder beispielsweise Obstschalen stellt Katja inzwischen her. Bei K.W.D. erweitert sich, je nach Nachfrage, auch das Sortiment. So sind beispielsweise Handytaschen erst nach großer Nachfrage dazu gekommen. Dabei stellt jedes Produkt aufgrund von Flicken oder Seriennummern ein absolutes Unikat dar. Alle Produkte werden außerdem von ihr von Hand gefertigt.

Reifen für einen neuen Zweck recyceln

Am Meisten mit der Arbeit dieses Materials fasziniert sie, dass ein scheinbar ausgedientes Material in einem ganz neuen Zusammenhang verwendet wird. Dabei entsteht je nach Beschaffenheit des Materials ein anderes Produkt daraus. Die Meisten davon entstehen auch sehr spontan und manchmal entsteht aus dem Produkt ein ganz anderes, als es am Anfang geplant war, da der K.W.D. Besitzerin spontan eine neue Idee kommt. Dafür verwendet sie nicht nur Fahrradschläuche, sondern auch Schläuche von Motorrädern oder LKW’s.

Produkte sind weltweit erhältlich

Bereits auf dem Heldenmarkt war sie mit ihren Produkten vertreten. Dort werden grundsätzlich Ideen, Unternehmen und Projekte vorgestellt, die ökologisch und ethisch korrekte Produkte und Dienstleistungen anbieten. Wer Interesse an den Produkten hat, kann sie z.B. im K.W.D. Shop in Berlin finden. Außerdem gibt es auf der Internetseite einen Onlineshop, von dem der Kunde weltweit bestellen kann.

Kommentar hinterlassen zu "Bei K.W.D. gibt es Fahrradschläuche – aber nicht fürs Fahrrad"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*