In Ruanda Strom per SMS kaufen – SMS Media macht’s möglich

sms media ruanda

Moderne Handys sind vielseitig einsetzbar. Zur Sicherstellung der Stromversorgung kommt einem die Benutzung eines Mobiltelefons spontan in den meisten Fällen nicht in den Sinn. In Ruanda ermöglicht das Unternehmen SMS Media (www.smsmedia.rw), Strom per SMS zu kaufen und will so die Lebenslage vieler Menschen verbessern.

In Afrika nutzen mehr Menschen als in der westlichen Welt ihr Mobiltelefon für Geldtransfers, um Einkäufe zu tätigen oder Kredite aufzunehmen. Die junge und technikaffine Bevölkerung in Ruanda bildet da keine Ausnahme.

Geschäft mit der Wartezeit

Jeff Gasana, Unternehmer und Gründer von SMS Media, blickte jeden Tag auf Menschenschlangen, die sich vor seinem Büro bildeten. Die Menschen standen an, um mit ihrem Prepaid-Handy Stromguthaben für ihre Haushaltsgeräte zu kaufen. Ruandas Regierung hatte diese Zahlungsmethode eingeführt, da Stromrechnungen häufig zu spät oder gar nicht bezahlt wurden. Anfang der 2000er-Jahre gab es nur fünf Geschäfte des staatlichen Stromversorgers – die erwähnten Warteschlangen inklusive hoher Geräuschkulisse für die umliegenden Anwohner und Geschäftsräume waren vorprogrammiert – die Geschäftsidee war geboren.

Weg- und Zeitersparnis durch die SMS-Methode

Mit der SMS-Methode müssen die Menschen weder lange Wege auf sich nehmen noch anstehen. Die gewünschte Strommenge bezahlen sie per Textnachricht, dann erhalten sie einen Code, den sie in ihren Stromzähler eingeben. Gasana hat Lizenzen an zahlreiche Shops im gesamten Land verteilt, damit auch dort Strom gekauft werden kann. Zudem hat er Angestellte eingestellt und setzt darüber hinaus Anreize für Menschen sich selbständig zu machen, etwa als Kioskbesitzer.

Diese können für Personen ohne Mobiltelefon Strom kaufen und erhalten dafür vier Prozent Provision. Die Kioske sind Versorgungszentren der kleinen Dörfer, die Bewohner müssen für ihre Energieversorgung nicht mehr die zum Teil weit entfernte Stadt aufsuchen. Ein guter Anfang ist gemacht, hinsichtlich der Infrastruktur besteht noch Nachholbedarf. Laut Regierung verfügten 2012 lediglich 16% der Bevölkerung über einen Stromanschluss.

SMS Media hat sein Produktportfolio erweitert und verkauft mittlerweile auch Wasser per SMS. Das Unternehmen ist in einigen Nachbarländern Ruandas aktiv und will in Zukunft in ganz Afrika vertreten sein.

(Autor: Daniel Schäfer)

Kommentar hinterlassen zu "In Ruanda Strom per SMS kaufen – SMS Media macht’s möglich"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*