Erdmiete – Stromfrei, erdnah und gesund Gemüse lagern

Auf der neuen Crowdfunding-Plattform EcoCrowd, die sich auf den Bereich Nachhaltigkeit spezialisiert hat, tummeln sich einige interessante Ideen und tolle Projekte. In unserer neuen Reihe “Nachhaltigkeit jetzt!” stellen sich die Projektinhaber unseren Fragen. Heute ist das Projekt Erdmiete an der Reihe.

Hallo Stefanie, könntest du dich und dein Projekt kurz vorstellen?

Meine Name ist Stefanie Kolarov. Ich bin Gemüsegärtnerin und Lehrerin und habe den Lebensgarten Dreisamtal mit aufgebaut, ein gemeinnütziger Verein, der sich für Sortenvielfalt, Landschaftsschutz, Permakultur einsetzt und vor allen Dingen einen solidarischen Gemüsebau biologisch-­dynamisch betreibt. Zur Lagerung des Wintergemüses haben wir eine ERDMIETE gebaut ­‐ so können wir STROMFREI, ERDNAH, GESUND und RESSOURCENSCHONEND Gemüse lagern.

Wann kam euch die Idee für das Projekt?

Kurzfristig fiel für uns die Möglichkeit weg, in einer nahe gelegenen Scheune das Gemüse über den Winter lagern zu können. Da wurden wir kreativ und haben uns über natürliche, nachhaltige und sinnvolle Lagermethoden informiert und dann, gemeinsam mit Permakultur-­Praktiker Markus Schäfer, diese Erdmiete entworfen und gebaut. Über 90% des Materials kommen aus einem Umkreis von 4% der Erdmiete!

Worin genau besteht die soziale Komponente des Projekts?

Das Gemüse für alle Teilnehmer der solidarischen Landwirtschaft wird dort gelagert. Der Verein Lebensgarten Dreisamtal e.V. verbindet Gärtnern und Gemeinschaft. Der Acker -­ und auch die Erdmiete – ist ein Ort, an dem sich Menschen begegnen und Menschen der Natur begegnen.

Wie sieht euer Geschäftsmodell aus?

Die Teilnehmer der solidarischen Landwirtschaft finanzieren den Anbau mit ihren Mitgliedsbeiträgen und erhalten alle Produkte, die wir ernten. Ein tolles Modell, bei dem Erzeuger und Verbraucher wieder zusammenkommen. Solidarische Landwirtschaft ist eine Wirtschaftsgemeinschaft, die jenseits der kapitalistischen Ströme funktioniert.

Was ist derzeit die größte Herausforderung?

Genügend finanzielle Mittel, um das Projekt zu stabilisieren und dann weiter aufbauen zu können.

Was sind die Ziele für die nächsten 12 Monate?

Dass der Lebensgarten Dreisamtal weiterhin in gesundem Tempo wächst und gedeiht. Eine Erdmiete voller toller Gemüsesorten! Noch mehr als bisher Schulklassen und andere Kindergruppen sowie Flüchtlinge auf das Feld zum gemeinsamen lernen, arbeiten und feiern, einzuladen. Die Arbeit mit biologisch-dynamischen Präparaten intensivieren und die eigene Samenernte vorantreiben.

Mit wem würdest du dich gerne einmal zum Mittagessen verabreden?

Mit Papst Franziskus.

Kommentar hinterlassen zu "Erdmiete – Stromfrei, erdnah und gesund Gemüse lagern"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*