Die Plattform 4onemankind.org unterstützt soziale Projekte

4onemankind

Gründerin Isabell Mohr

Auf der Online-Plattform 4onemankind können sozial und ökologisch innovative Geschäfts- und Projektideen vorgestellt sowie finanzielle und logistische Unterstützung eingeholt werden – ein Platz für engagierte Menschen mit dem Ziel, die Welt ein Stück zu verbessern. Die Plattform befindet sich noch im Beta-Test, mit dem offiziellen Start wird in wenigen Wochen gerechnet.

Weltweit gibt es zahlreiche innovative soziale und gemeinnützige Projektideen und Initiativen, die alle Voraussetzungen mitbringen, um nachhaltig erfolgreich zu sein. Damit sich aus einer innovativen Geschäftsidee ein langfristiges Projekt entwickelt, braucht es neben einer detaillierten Planung in vielen Fällen finanzielle Unterstützung sowie organisatorische Beratung in allen Phasen des Geschäfts- bzw. Projektzyklus.

Die 4onemankind gemeinnützige UG als Betreiberin der Online-Plattform 4onemankind.org nimmt sich diesen Herausforderungen an und bietet einen Platz zur Unterstützung und zum Austausch von Projektbetreibern und Projektunterstützern. Dabei handelt es sich um einen organisations-übergreifenden Austausch gemeinwohlorientierter Einrichtungen wie Stiftungen und Charities, privater Firmen und öffentlicher Einrichtungen. Sie alle haben auf der Plattform die Möglichkeit, ihr Projekt zu präsentieren, finanzielle Mittel zu akquirieren und sich mit Gleichgesinnten in Netzwerken auszutauschen. Durch ein automatisches Match-Making werden Projekte nach ihren Bedürfnissen in puncto Funding, Wissenstransfer sowie materieller Unterstützung mit potentiellen Partnern in Verbindung gebracht.
Ein Beispiel aus der Praxis: Non-Profit-Organisationen wie die Studenteninitiative Enactus (http://enactus.de/) – ein Kooperationspartner von social-startups.de – sind als Berater und Feedback-Geber involviert. So können diese Organisationen ihre sozialen Projekte über 4onemankind mit Kooperationspartnern einfacher verknüpfen und vernetzen.

Anliegen der Plattform spiegelt sich in den Biographien der Betreiber wider

4onemankind ist im April 2013 angelaufen, die Plattform 4onemankind.org wurde 1 Jahr später eingerichtet. Isabell Mohr, Gründerin und Geschäftsführerin und ihr Team leben ihre Begeisterung für Soziales Unternehmertum persönlich und beruflich vor. Frau Mohr hat jahrelang in sozialen Projekten in China, Südostasien und Afrika mitgewirkt. Für die Plattform koordiniert sie den Informationsaustausch mit gemeinnützigen Organisationen und ihren Partnern, damit in Zukunft mehr soziale Projekte realisiert werden können.

Selbstverständlich ist 4onemankind auf den gängigen Social Media Kanälen präsent: Facebook https://www.facebook.com/4onemankind?fref=nf, Twitter https://twitter.com/4onemankind sowie Tumblt.

(Autor: Daniel Schäfer)

1 Kommentar zu "Die Plattform 4onemankind.org unterstützt soziale Projekte"

  1. Hallo Daniel, vielen Dank für den klasse Text. Wir haben ihn eifrig an unsere Projekt-Partner und Freunde getweeted, geposted, viele Likes ge-erntet und so hoffentlich auch für eine Welle an Clicks auf euerer Seite gesorgt. Gute Team-Arbeit:-)

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*