„Grüne Gründer“ für den Next Economy Award nominiert

Copyright: Deutscher Nachhaltigkeitspreis

Die Finalisten für den 4. Next Economy Award (NEA) stehen fest. Aus 178 Bewerbungen wurden die neun nachhaltigsten und innovativsten Unternehmen für die Endauswahl nominiert. Am 7. Dezember 2018 wird Deutschlands größte Auszeichnung für grüne Gründer im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitspreises in Düsseldorf vergeben. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier überreicht die Preise.

„Unsere Finalisten wollen beides: Einen Beitrag zur Lösung von sozialen und ökologischen Problemen leisten und davon leben“, sagt Initiator Stefan Schulze-Hausmann. „Die ‚nächste Wirtschaft‘ braucht nachhaltige Geschäftsmodelle mit wirtschaftlicher Erfolgsperspektive. Der NEA zeigt die besten Beispiele.“

Die Nominierten der Kategorien Change, People und Resources

  • Nominiert in der Kategorie „Change“ sind die Herstellerinnen eines Hundesnacks aus essbaren Insekten, EntoNative, das Startup Intrapore, das sich auf die Sanierung von kontaminiertem Grundwasser spezialisiert hat, und NUMAFERM für ein neues Bioverfahren zur Erzeugung von Peptiden.
  • Unter die Finalisten in der Kategorie „People“ kam der Veranstalter von Lernferien für Kinder und junge Erwachsene aus einkommensschwachen Familien, CLIMB. Ebenso nominiert sind das Digital Career Institute und Social-Bee, die eine Integration von Geflüchteten in den hiesigen Arbeitsmarkt ermöglichen.
  • In der Kategorie „Resources“ überzeugten BIO-LUTIONS mit Verpackungen und Einweggeschirr aus Pflanzenfasern und SHIFT mit modular aufgebauten Mobiltelefonen sowie SIRPLUS mit „Rettermärkten“ gegen Lebensmittelverschwendung.

Die Expertenjury und das Kongresspublikum bestimmen am 7. Dezember 2018 nach Live-Pitches den Preisträger, der ein attraktives Paket aus Kommunikations- und Sachleistungen im Wert von € 25.000,- erhält. Als Juroren wirken Fachleute aus Wirtschaft, Politik, Forschung und Gründerszene mit, aber auch Prominente wie Laura Chaplin, die sich als Gründerin einer eigenen Organisation für bessere Lebensbedingungen in Afrika einsetzt. Der 4. Next Economy Award wird am selben Abend im Rahmen der Gala des Deutschen Nachhaltigkeitspreises vergeben.

Über den Next Economy Award

2018 vergibt die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e. V. in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, dem Rat für Nachhaltige Entwicklung und dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) zum dritten Mal den Next Economy Award. Der NEA ist die nationale Spitzenauszeichnung für Startups, die auf soziale und ökologische Nachhaltigkeit setzen. Die Auszeichnung wird am 7. Dezember 2018 in verschiedenen Themenfeldern der Nachhaltigkeit vergeben. Der NEA will „grünen Gründern“ und Sozialunternehmern Rückenwind verschaffen und Startups fördern, die den Wandel zur „nächsten“, nachhaltigeren Wirtschaft mitgestalten wollen. Der Preis besteht neben der Statuette aus wertvollen Kommunikations- und Sachleistungen.

Kommentar hinterlassen zu "„Grüne Gründer“ für den Next Economy Award nominiert"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*