„Myeisha“ – hochwertige Taschen aus Namibia

07.07.2017 – Trendige Accessoires aus edlen Materialien, die in Afrika in einer nachhaltigen Umgebung designt und produziert werden? Was zunächst ein wenig utopisch klingen mag, ist die Geschäftsidee des Fashion-Startups „Myeisha is Love“. In Namibia werden aus verschiedenen, vor Ort erzeugten, Lederarten hochwertige Taschen und Geldbeutel produziert. Diese werden anschließend über einen Onlineshop verkauft und alle Erlöse fließen in soziale Projekte vor Ort.

Hilfe zur Selbsthilfe

Die treibende Kraft hinter „Myeisha is Love“ ist Sandra Baumeister. Sie engagiert sich bereits seit vielen Jahren in Hilfsorganisationen und reiste auch einige Male selbst in verschiedene afrikanische Ländern. Nachdem sie an zahlreichen Projekten, wie den Bau von Schulen oder Brunnen, mitgewirkt hatte, wurde ihr klar, dass nachhaltige Hilfe für die Menschen vor Ort auch bedeutet, sich selbst helfen zu können.

2015 gründete sie dann das Fashion-Label „Myeisha is Love“, das in Namibia hochwertige Taschen und Geldbeutel aus regional erzeugtem Leder herstellt. Auch Stoffe und Materialien, die zur Verzierung genutzt werden, wie etwa Perlen, werden vor Ort hergestellt. Lediglich zwei Industrienähmaschinen zur Produktionsunterstützung wurden aus Deutschland importiert.

Hochwertige Taschen – und jede ein Unikat

Eine weitere Besonderheit neben den ausschließlich regionalen Einsatzstoffen ist, dass die Taschen und Geldbeutel auch in Namibia von zwei der insgesamt 13 Mitarbeiterinnen selbst entworfen werden. Dem Ideenreichtum der Frauen sind hier keine Grenzen gesetzt. So sind die Taschen und Geldbeutel, die größtenteils von Hand gefertigt und auch verziert werden, echte Unikate.

„Myeisha“ ist Swahili und kann mit „diejenige, die sehr geliebt wird“ übersetzt werden. Der Name „Myeisha is Love“ spiegelt somit sowohl die Verbundenheit zu Namibia als auch die Möglichkeit zur Selbsthilfe, die sich den Mitarbeiterinnen bietet, wieder.

Der Vertrieb der Taschen und Geldbeutel erfolgt zurzeit hauptsächlich über den Onlineshop. Die Erlöse aus den Verkäufen fließen zu 100 Prozent in soziale Projekte in Namibia, wie etwa in den Bau von Kindergärten, der von der Stiftung „Especially Namibian“ unterstützt wird. Mit „iNAMi“ gibt es zudem bereits eine Tochterfirma von „Myeisha is Love“, die preisgünstigere Taschen vor Ort verkauft.

(Autorin: Anja Harsch)

Ähnliche Beiträge

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Partner

Energienpoint clean energy project Forum Nachhaltig Wirtschaften FairMail Lektorat Lambert JOBVERDE.de Enactus-Goehte-Universität karrierefaktor
Unsere Seite auf Google+