mycoffeestar.com gibt Einweg-Kaffeekapseln keine Chance

Schon seit einiger Zeit liegen Kaffeemaschinen, die unsere tägliche Dosis des Koffeingetränks mithilfe von Kaffeekapseln zubereiten, voll im Trend. Dagegen ist erst einmal gar nichts einzuwenden. Zumal es viel einfacher ist, nur mal eine oder zwei Tassen zu kochen. Problematisch ist allerdings der Müll, welcher durch die praktischen, aber höchst umweltschädlichen, Kapseln zurückbleibt. Das Schweizer Unternehmen mycoffeestar.com hat nun eine bessere Lösung entwickelt.
mycoffeestar - mehrweg kaffeekapseln
Für die häufig genutzten „Nespresso-Maschinen“ entwickelte die Mannschaft hinter dem Unternehmen eine wieder befüllbare Kapsel aus Edelstahl, die kaum zerstörbar ist. So kann jeder selber entscheiden, welchen Kaffee er trinken möchte und spart im Jahr etwa 565 Euro bei zwei Personen und zwei getrunkenen Kaffee am Tag. Zusätzlich wird die Umwelt geschont, da die Wegwerfkapseln nicht mehr genutzt werden. Mit diesen könnte die Erde mittlerweile 5,3 Mal umrundet werden. Dafür musste eine Problemlösung her.

Im Angebot des Unternehmens sind zwei verschiedene Kapseln. Die Kapsel „Alpha“ eignet sich für die Nespresso-Maschinen „Essenza“, „Maestria“, „Capri“, „Turmix 100“ und „150“, sowie für „Jura“. Die Kapsel „Beta“ hingegen wird für die Maschinen „Nespresso U“, „CitiZ“, „Pixie“, „Latissima“ und „Cube“ genutzt. Für die einfache Befüllung der Kapseln entwickelte das Unternehmen einen passenden Löffel, welcher bereits für 18,90 CHF zu erwerben ist. Eine Kaffeekapsel kostet 38,90 CHF. Für 8 CHF können dann noch 10 Dichtungsringe gekauft werden. Beim Kauf einer Kapsel wird eine Probe von „www.destascoffee.ch“ mitgeliefert. Schmeckt dem Kaffeetrinker diese Marke und er entscheidet sich diese weiter zu nutzen, dann unterstützt er beim nächsten Kauf das Ursprungsland Äthiopien. Denn 20% des Gewinns von „Desta´s Coffee“ werden in das Land investiert.

Das Unternehmen hat übrigens das ÖKO-TEST-Siegel „sehr gut“ erhalten.

(Autorin: Natália Kassner)

Ähnliche Beiträge

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Partner

Energienpoint clean energy project Forum Nachhaltig Wirtschaften FairMail Lektorat Lambert JOBVERDE.de Enactus-Goehte-Universität karrierefaktor
Unsere Seite auf Google+