Konstruktive News: Das neue Online-Magazin Positive Daily

positive daily
17.09.2015 – Unsere Zeit ist voller Herausforderungen. Schlagworte wie Finanzkrise, Bevölkerungsentwicklung, Klimawandel, Flüchtlingsströme, Ressourcenknappheit, Gerechtigkeit und Big Data sind davon nur wenige. Für viele solcher Entwicklungen bestehen Lösungen oder zumindet Lösungsansätze. Einige unserer Medien aber sind eher fokussiert auf Probleme als auf Lösungen. Positive Daily möchte hiermit aufräumen und den Lesern eine positive Motivation und das Wissen um die eigene Selbstwirksamkeit geben.

Positive Daily ist werbefrei und lösungsorientiert

Täglich einen neuen fachlich fundierten Beitrag mit Tiefgang zu einem aktuellen Thema erhalten und dafür drei Euro Fünfzig pro Monat bezahlen? Das wäre ein guter Preis für so viel Wissen. Fachzeitschriften und Nachrichtenmagazine sind meist teurer.

Keine dauernde Beschallung mit Kurznachrichten, in denen über immer neue Probleme, furchtbare Ereignisse und alternativlose Entscheidungen der Politik, Wirtschaft und Verwaltung berichtet wird? Stattdessen wissenschaftliche Recherchen, verständlich erklärt in Beiträgen mit Tiefgang und mit Perspektiven. Dazu keine Werbung erhalten?

Das alles bietet Positive Daily. Dieses Online-Medium haben die drei Entrepreneure Dr. Maren Urner, Dr. Bernhard Eickenberg und Dr. Han Langeslag gegründet. Noch befindet sich das Münsteraner Startup in der Beta-Phase. Wenn diese abgeschlossen ist, soll täglich eine informative, lösungsorientierte Nachricht auf Positive Daily erscheinen. Im Herbst diesen Jahres wird eine deutschlandweite Crowdfunding-Kampagne inklusive zahlreicher öffentlicher Auftritte beginnen. In den Niederlanden ist einem anderen Online-Medium des sogenannten konstruktiven Journalismus gelungen, was die Deutschen nun anstreben: Um einen erfolgreichen Start hinzulegen, wünscht sich das Dreier-Gespann von Positive Daily 10.000 Unterstützer bei Crowdfunding-Kampagne zu gewinnen.

Lust am Lesen statt Nachrichten-Frust

Informationen zu finden, ist in Zeiten des Internets sehr einfach geworden und oft gleichzeitig kostenlos. Es ist sogar oft so, dass die Nachrichten geradezu uns finden. Sie begegnen uns auf Displays in Bahnhöfen und in U-Bahnen, sie werden uns mit kostenlosen Wochenzeitungen in den Postkasten geworfen. Sie erscheinen, wenn wir unseren E-Mail-Account öffnen oder zwischen zwei Sendungen im Abendprogramm deines Fernsehsenders. Sie sind überall – und dadurch eine Nebensächlichkeit geworden, die wir unbewusst aufnehmen. Dieses Über(all)angebot fühlt sich geradezu wie eine Informationsüberflutung an. Mit Bernd Guggenberger gesprochen, ist „im Zeichen der Überinformation […] Selektivität wichtiger als noch mehr Information“ (zum Beitrag).

Nachrichten können mehr sein als Schlagzeilen mit Aufmerksamkeit erhaschenden und dementsprechend eher unsere Emotionen als unseren Wissendurst ansprechenden Botschaften! Die drei Macher von Positive Daily möchten ihren Abonennten die Möglichkeit geben, sich bewusst für Informationen zu entscheiden. Wer sich bewusst für eine Information interessiert, der entscheidet sich ebenso bewusst gegen eine andere. Man fühlt sich nicht mehr einer Nachrichtenflut ausgesetzt und macht aus Selbstschutz innerlich zu, sondern wird Herr über die ausgewählten Informationen ohne in Angst zu geraten, etwss verpassen zu können.

Konstruktiver Journalismus

Positive Daily zielt darauf ab, sachliche, wissenschaftlich korrekte Informationen über Probleme und Lösungen in spannenden, mit Infografiken und kleinen Selbsttests verfeinerten, Artikeln zu veröffentlichen.
Dazu ist ein Jahresabonnement bei Positive Daily abzuschließen. Danach erhält der Nutzer täglich Zugriff auf einen neuen Beitrag des Autorenteams. Diese Beiträge aber haben es in sich: Eine ausführliche Auseinandersetzung mit einem Thema wird ergänzt durch Quellenangaben, Videos und Links. So kann sich vertiefen, wer es gerne mag.

Das Autorenteam wird neben journalistischer Expertise stark wissenschaftlich geprägt sein. Über das stetig wachsende Team und das internationale Netzwerk aus Instituten, NGOs, Wissenschaftlern und Fachmenschen sichert sich Positive Daily eine hohe Qualität seiner Beiträge. Die Gründung erfolgt in Kooperation mit der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Austausch statt Informations-Einbahnstraße

Die drei Gründer von Positive Daily werden den Lesern ermöglichen, online zu den Inhalten der Beiträge untereinander und mit den Autoren zu diskutieren. Nachrichten werden also nicht bloß in eine Richtung fließen. Der Leser wird empowert und selbst zur Quelle von wichtigen Inhalten, die er auf den Webseiten von Positive Daily mit anderen Interessierten teilt.

(Autor: Thomas Vorberg)

Ähnliche Beiträge

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Unsere Partner

Energienpoint clean energy project Forum Nachhaltig Wirtschaften FairMail Lektorat Lambert JOBVERDE.de Enactus-Goehte-Universität karrierefaktor
Unsere Seite auf Google+