Ein Herz (-kissen) für Frauen mit Brustkrebs

Herzkissen

Quelle: http://herzkissenaktionwiesbaden.blogspot.de/

Brustkrebspatienten gibt es potenziell immer mehr. Die derzeitge Tendenz zeigt: Jede achte Frau erkrankt an Brustkrebs. Spätestens aber nachdem Frauen der Öffentlichkeit wie Angelina Jolie oder Anastasia ihre Krankheit öffentlich gemacht haben, lassen sich immer mehr Frauen untersuchen. Viele von ihnen bekommen dann die erschreckende Diagnose. Und vielen steht dann eine Operation bevor, die mit starken Wundschmerzen im Heilungsprozess verbunden ist, welche nicht vermieden werden können. Mit dem Herzkissen hingegen können diese Schmerzen zumindest gelindert werden.
 
Das Kissen wurde entwickelt, um die Schmerzen und Spannungen nach dem chirurgischen Eingriff zu minimieren, sowie größere Schwellungen unter dem Arm zu lindern. Die Form des Kissens ist ähnlich der eines Herzens, bloß mit längeren „Ohren“, daher der Name Herzkissen. Ursprünglich kommt die Idee aus Dänemark. Die Wiesbadenerin Grit Hoff hat von der Aktion in einer Nähzeitschrift gelesen und war sofort begeistert. In ihrem Atelier „Stich für Stich“ trifft sie sich seitdem alle sechs bis acht Wochen mit Frauen, die anderen Frauen helfen wollen. Bei solch einem Treffen werden bis zu 90 Kissen genäht. Das Projekt finanziert sich ausschließlich durch Spenden. Seien es Stoffreste, die im Atelier abgeben werden, oder Geldspenden, mit denen das Füllmaterial gekauft wird.

Fremden Menschen in schweren Zeiten helfen

Was die Näherinnen dafür bekommen? Ein Danke der Patienten und das Gefühl etwas Gutes für einen fremden Menschen in schlechten Zeiten getan zu haben. Denn weder gibt es Geld für die Näherinnen, noch müssen die Patienten für die Herzkissen etwas bezahlen. „Das Kissen soll das Erste sein, was die Frauen nach dem Aufwachen aus der OP sehen“, sagt Hoff. Es soll ihnen Mut machen. Einige der ehemaligen Patienten gehören nun sogar zu den Näherinnen. Die Herzkissen, die im Atelier entstehen, werden in drei Krankenhäusern und Brustkrebszentren in Wiesbaden, Frankfurt am Main und Rüsselsheim verteilt. Zwischen 20 und 30 Kissen Liefert Hoff im Monat aus.

Kostenlose Kissen für kranke Frauen

Mittlerweile findet die Herzkissenaktion in der ganzen Welt statt. Grit Hoff erhofft sich dennoch, dass diese Aktion in noch mehr Städten gestartet wird, um noch mehr Frauen helfen zu können und somit ein langfristiges Projekt ins Leben rufen zu können. Sie selbst betont auf ihrer Webseite, dass die Patienten die Herzkissen kostenlos bekommen und ist enttäuscht darüber, dass mittlerweile die Kissen für viel Geld im Internet verkauft werden. Dennoch ist sie guter Zuversicht und sagt, jeder kann mitmachen, selbst wenn er nicht nähen kann. Immerhin müssen die Stoffe auch zugeschnitten und die Kissen gestopft werden.

Selbst aktiv werden

Für Wiesbaden schreibt Hoff Aktuelles zum Nähen auf ihre Seite. Neue Näherinnen sind immer gerne gesehen. Und wer selbst einer Gruppe beitreten oder eine Gruppe gründen möchte, kann sich auf der Internetseite darüber informieren, in welchen Städten die Herzkissenaktion bereits läuft, oder wie das Herzkissen hergestellt wird.

(Autorin: Jenny Lorbeer)

Ähnliche Beiträge

6 Kommentare

  1. Hildegard Eckart /

    Wie kommt es, dass die Parazelsusklinik in Scheidegg/Allgäu immer noch Herzkissen zum Preis von 12.- € verkauft?

    • Jenny Lorbeer /

      Leider gibt es einfach zu viele Menschen, die aus schrecklichen Situationen des einzelnen immer noch Profit schlagen wollen. Genau das ist, was Gritt sich erhofft: dass sich die Aktion so stark verbreitet, sodass jede erkrankte Frau die Möglichkeit hat ein Kissen kostenlos zu erhalten.
      Wenn sich also in Scheidegg/Allgäu genug Frauen (natürlich auch Männer) zusammen tun und diese Herzkissen herstellen und verteilen, kann auch die Klinik bald diese Kissen nicht mehr verkaufen. Ich hoffe für die Frauen dort, dass sich solch eine Gruppe bildet!

  2. Elke Jakoby /

    Hallo. Gibt es eine Nähanleitung für diese Kissen und was wird als Füllung verwendete? Lg Elke

  3. In der KKM / Brustkrebszentrum in Mainz wurden uns die schönen Herzkissen geschenkt. Es war eine wunderbare Geste, ein Trost und tatsächlich auch sehr nützlich! Direkt nach der OP habe ich das Herzkissen immer unter meinen Arm geklemmt, es sorgte für Linderung und einen besseren Schlaf. Ich bin den Menschen, die sich dafür einsetzen und diese Kissen nähen, sehr dankbar. Auf diesem Weg: DANKE, DANKE, DANKE!

  4. Silvia Knappik /

    Liebes Team unsere arbeitskollegin ist an Brustkrebs erkrankt wir wollen ihr ein wohlfühl Päckchen machen und wir wünschen uns für Sie ein herzkissen Bitte können sie uns sagen wo wir dieses erwerben können herzliche grüße silvia knappik

    • Jenny Lorbeer /

      Liebe Silvia,

      wie bereits in dem Artikel geschrieben werde die Kissen den Frauen geschenkt. Vereinzelt gibt es diese bestimmt auch zu kaufen, was aber nicht Sinn und Zweck der Sache ist. Vielleicht gibt es ja in Deiner Gegend ebenfalls ein Verein, der diese Kissen bereits herstellt. Ich hoffe Deiner Kollegin geht es wieder gut und Ihr habt schon ein Kissen bekommen?
      Wenn nicht, wäre dies doch der ideale Zeitpunkt zusammen mit Bekannten und Verwandten auch in Eurer Stadt eine Nähwerkstatt zu gründen, in der Ihr Kissen für Betroffene näht.

      Liebe Grüße

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Partner

Energienpoint clean energy project Forum Nachhaltig Wirtschaften FairMail Lektorat Lambert JOBVERDE.de Enactus-Goehte-Universität karrierefaktor
Unsere Seite auf Google+