Auf Helpfreely.org können NGOs kostenlos Spenden sammeln

© Help Freely Foundation 2016

© Help Freely Foundation 2016

07.04.2016 – Helpfreely.org – eine der unzähligen Spenden-Plattformen wie boost, gooding, planethelp usw. Wirklich? Eine von vielen? Na ja, nicht direkt.

Internationalität im Vordergrund

Die Idee ist ähnlich – Helpfreely.org hilft gemeinnützigen Organisationen durch Online-Einkäufe vieler Tausend Nutzer auf einer Plattform beim Spendensammeln. Doch eines ist diesmal ganz neu: Helpfreely ist die erste globale Plattform, auf der NGOs aus der ganzen Welt kostenlos Spenden generieren können. Genauer gesagt handelt es sich bei Helpfreely.org um ein großes Netzwerk, das gemeinnützige Organisationen und ihre Unterstützer weltweit vereint. Partnershops gibt es bereits in 14 Ländern aus Europa und den USA. So haben Nutzer zur Zeit die Möglichkeit, in mehr als 5.000 Shops einzukaufen und Spenden zu sammeln. Ganz ohne Extrakosten.

Junge Idee, junges Projekt, junges Team.

Die Plattform gibt es erst seit knapp einem halben Jahr. Und schon jetzt zählt sie mehr als 10.000 registrierte Nutzer und NGOs mit 126 verschiedenen Nationalitäten. Klingt nach einer großen Aktion, oder?
Tatsächlich verfolgt Helpfreely das Ziel, auf 1 Millonen Nutzer weltweit heranzuwachsen. Dadurch könnten pro Jahr ca. 25 Millionen Euro an Spenden für NGOs generiert werden, denn ein Nutzer sammelt jährlich ca. 25 Euro an Spenden mithilfe von Online-Einkäufen.

Hinter Helpfreely steht ein junges, 20-köpfiges Team aus 12 verschiedenen Ländern. In einer positiven Atmosphäre, mit kulturellem Austausch und viel Energie arbeiten die Mitglieder der Stiftung tagtäglich an der Verbesserung der Plattform. Moment mal… Stiftung? Und Charity-Shopping-Plattform?

Helpfreely.org ist gemeinnützig

Helpfreely.org ist nicht nur international, sondern auch die erste Spenden-Plattform, die von einer gemeinnützigen Stiftung initiiert wurde, der Help Freely Foundation. Guillaume Renault aus Frankreich ist ihr Gründer und sie hat ihren Sitz in Las Palmas de Gran Canaria, Spanien, von wo aus das Team gemeinsam am Projekt arbeitet. Sie ist eingetragen in den Verband spanischer Stiftungen und Mitglied von Transparency International.

Aufgrund der Gemeinnützigkeit ist der Anteil, den die Charities von Helpfreely nach einem abgeschlossenen Einkauf in einem Partnershop weitergeleitet bekommen mit 92% einer der höchsten in Deutschland. Die Stiftung behält also mit 8% nur wenig Geld ein, um das Projekt zu finanzieren und auszubauen.

Aktuell: Crowdfunding für eine gute Sache

Um den Service der Plattform zu verbessern sowie mehr Nutzer und NGOs aus weiteren Ländern zu erschließen, führt Helpfreely aktuell eine internationale Crowdfunding Kampagne auf Indiegogo durch. Dadurch möchte das Team die Plattform technisch weiter entwickeln, sodass sie langfristig zu einer noch verlässlicheren Fundraising-Quelle für NGOs aus aller Welt wird. Dankesprämien der Kampagne für die Unterstützer variieren je nach Spende für das Projekt, von nützlichen Gegenständen für den Alltag bis hin zu voll finanzierten Abenteuer-Erlebnissen auf den kanarischen Inseln und einem exklusiven Überaschungserlebnis, das Helpfreely individuell an die Vorlieben des jeweiligen Spenders anpasst. Weitere Informationen zur Kampagne gibt es hier: https://www.indiegogo.com/projects/the-free-fundraising-revolution#/

Auch Sie möchten Helpfreely.org ausprobieren?

Um über die Plattform Spenden zu sammeln benötigen NGOs lediglich einen kostenlosen Account auf Helpfreely.org.
Alle Personen, die gerne ihre liebsten NGOs durch Online-Einkäufe unterstützen möchten, ohne dass sie dabei mehr bezahlen, können sich hier kostenlos registrieren: http://helpfree.ly/register
Übrigens: Auch Deutsche, die sich im Ausland befinden, können über die Plattform wie gewohnt einkaufen und Spenden sammeln.

Damit Nutzer nicht vergessen, an ihre Lieblings-Organisation zu denken, wenn sie sich in einem Partnershop befinden, empfiehlt Helpfreely die kostenlose Installation der Helpfreely App ™ : http://helpfree.ly/App. Diese erinnert die Nutzer auf praktische Weise ans Spendensammeln!

Ähnliche Beiträge

  • Keine ähnlichen Beiträge gefunden

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Unsere Partner

Energienpoint clean energy project Forum Nachhaltig Wirtschaften FairMail Lektorat Lambert JOBVERDE.de Enactus-Goehte-Universität karrierefaktor
Unsere Seite auf Google+