Weiblich, gut gebildet und im mittleren Alter – Fakten zum nachhaltigen Kaffeetrinker

Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de

Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de

27.02.2015 – Laut Statista stand Kaffee im Jahr 2014 auf Platz 3 der meistkonsumierten Getränke in Deutschland. Das ist auch kein Wunder, denn für viele gehört das Kaffeetrinken zu einem festen Morgenritual.

Erfreulicherweise achten Verbraucher immer stärker auf die Herkunft des Kaffees, sodass der Konsum von fair produzierten und biologisch angebauten Kaffee von Jahr zu Jahr, steigt. Auch Unternehmen integrieren nachhaltigen Kaffeekonsum in den Büroalltag ihrer Mitarbeiter mit nachhaltigen Komplettlösungen, wie sie beispielsweise von Tchibo Coffee Service im B2B-Bereich angeboten werden.

Eine aktuelle Studie, welche von Tchibo und Statista im Jahr 2014 durchgeführt worden ist, zeigt: Der typische ökologisch veranlagte Kaffeetrinker ist gut gebildet, weiblich und im mittleren Alter. Nachstehend möchten wir aus der Studie einige Fakten zum nachhaltigen Kaffeetrinker vorstellen. Die gesamte Studie kann hier eingesehen werden.

Vier Typologien

Im Rahmen der Studie wurden ca. 4800 Menschen im Alter zwischen 18 und 65 Jahren befragt, die mindestens einmal im Monat Kaffee trinken. Anhand der erhaltenen Antworten konnten folgende vier Typen von Kaffeetrinkern ermittelt werden:

Die Skeptiker (20,1 %): Sie setzen Nachhaltigkeit in erster Linie mit ökologischem Anbau gleich. Sie stehen dem Thema eher skeptisch gegenüber und konsumieren überwiegend Kaffee aus konventionellem Anbau.

Die Passiven (23,7 %): Für sie beinhaltet Nachhaltigkeit neben Ökologie auch soziale Aspekte. Im Konsumverhalten schlägt sich das aber kaum nieder. Sie entscheiden sich nur selten für Kaffee aus nachhaltigem Anbau.

Die Sensibilisierten (23,9 %): Sie legen Wert auf ökologischen Anbau und faires Handeln entlang der gesamten Lieferkette. Wenn sie die Auswahl haben, greifen sie durchaus gern zu nachhaltig produziertem Kaffee.

Die Konsequenten (32,3 %): Faires Verhalten im Handel und ökologischer Anbau haben für sie gleichermaßen hohe Bedeutung – dieser Überzeugung folgen sie auch in ihrem Konsumverhalten.

Weitere Fakten

“Über 35% der nachhaltigen Kaffeetrinkern haben ein monatliches Haushalts-Netto-Einkommen von €2.500 und mehr.”

Einkommen

 

“Fast 30% der nachhaltigen Kaffeetrinker haben einen (Fach-)Hochschulabschluss.”

abschluss

 

“In der Altersgruppe von 40-49 Jahren wird am meisten nachhaltiger Kaffee getrunken.”

alter und geschlecht

“72,2% der nachhaltigen Kaffeetrinker sind berufstätig.”

Erwerbstätig

“Der Großteil der nachhaltigen Kaffeetrinker konsumiert Kaffee mehrmals am Tag.”

Wie oft

 

(Quelle: Studie “Kaffee in Zahlen”)

 

Kommentar hinterlassen zu "Weiblich, gut gebildet und im mittleren Alter – Fakten zum nachhaltigen Kaffeetrinker"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*