Das Portal “Unterfluss” beantwortet Fragen zum nachhaltigen Konsum

unterfluss

Lassen alle Bio-Betriebe die Milchkühe auf die Weide? Welche Art der Kaffeezubereitung hat die schlechteste Ökobilanz? Und sollte man Verpackungsmüll wie z.B. Joghurtbecher oder -gläser ausspülen? Die Website Unterfluss übermittelt spielerisch Fakten zum Thema Nachhaltigkeit.

Immer mehr Menschen in Deutschland legen Wert auf nachhaltigen Konsum. Durch eine Schwemme an Zertifizierungen und Etiketten ist es heutzutage allerdings gar nicht so einfach, das nachhaltige vom weniger nachhaltigen Produkt zu unterscheiden.

Die Gründer von Unterfluss, Achim Riethmann-Duong und Christian Holeksa, haben sich zum Ziel gesetzt, nachhaltigen Konsum durch eine Informationsplattform anzuregen, auf der dem Nutzer spielerisch Fakten zum Thema nähergebracht werden.

Aufgebaut ist die Plattform wie ein fortlaufendes Quiz mit verschiedenen Antwortmöglichkeiten. Sobald der Nutzer seine Wahl getroffen hat, gelangt er zu einer Erklärung inklusive Hintergrundinformationen. Interessant ist, dass kein auffälliger „Richtig“ oder „Falsch“-Button erscheint. Stattdessen ist der Nutzer gezwungen, zumindest einen kurzen Abschnitt zur Erklärung zu lesen – und ist somit wesentlich besser informiert. Komplexe Sachverhalte können damit weniger vereinfacht dargestellt werden – und interessierte Nutzer werden durch Quellenangaben dazu eingeladen, sich weiter zu informieren.

Der Name der Website ist eine Anspielung auf die sogenannte Überflussgesellschaft, in der wir in der westlichen Welt leben. Unterfluss soll dazu beitragen, die Entwicklung in Richtung bewussten Konsums voranzutreiben.

Das Quiz ist ein unterhaltsamer und gleichzeitig lehrreicher Zeitvertreib, der das allseits bekannte Langeweile-Scrollen durch die sozialen Netzwerke ab und zu durchaus sinnvoll ersetzen könnte. Unterfluss macht es möglich, sich auf die Schnelle – und dennoch profund – zu informieren, um bewusst Entscheidungen treffen zu können, die wirklich nachhaltig sind.

(Autor: Sophie Marquitan)

Kommentar hinterlassen zu "Das Portal “Unterfluss” beantwortet Fragen zum nachhaltigen Konsum"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*