Tutaka – Nachhaltigkeit für Unternehmen der Hotellerie

© Tutkata

Seifen und Duschbäder für eine einmalige Verwendung sind oftmals in Hotels vorzufinden. So praktisch diese kleinen Mengen auch sind, genau so unökologisch sind sie leider auch. Es geht jedoch auch anders: Das im Herbst 2019 gegründete Startup Tutaka bietet nachhaltige Produkte und Dienstleistungen für die Gatronomie, Hotellerie und Eventbranche an.

Die Kehrseite vom Reisen

Reisen sind eine feine Sache. Doch leider wächst gerade hier der ökologische Fußabdruck. Nicht nur, weil Du erst einmal den Zielort erreichen musst. Wenn Du ein Hotel beziehst, siehst  Du schnell, wie unökolgisch es dort zugeht: Handtücher werden in der Regel täglich gewechselt. Seifen etc. sind in kleinen Mengen in Plastik verpackt. Hausschuhe, die im Hotel entliehen werden, sind ebenfalls in Plastik verschweißt. Die Hygiene-Regeln schreiben vor, dass Pantoffeln und angebrochenen Duschbäder etc. im Anschluss entsorgt werden müssen. 

Tutkata bietet nachhaltiges Equipment für Reiseaufenthalte, Events uvm.

Dass ein Reiseaufenthalt ökologischer ablaufen sollte, weiß auch Tutaka: Das Unternehmen unterstützt Einkäufer*innen aus der Hotellerie, Gastronomie und der Eventbranche. Tutaka verspricht dabei, den jeweiligen Unternehmen die Suche nach der perfekten nachhaltigen Alternative abzunehmen. Die angebotenen Produkte und Dienstleistungen werden laut Tutkata vorab stets in ihrer Nachhaltigkeit geprüft. Für Events stellt Tutaka ebenfalls Produkte her. Hierzu zählen z.B. Festivalbänder aus 100% recycelten Materialien (PES – Polyester). Die Lieferkette ist ebenfalls transparent. Die Herstellung und Veredlung der Bänder erfolgt ausschließlich in Italien. Auch ökologische Berufskleidung kann über Tutaka bezogen werden. Viele weitere Produkte, z.B. Bambus-Zahnbürsten, Essgeschirr und nachhaltige Masken gehören ebenfalls  zum Angebot. Wer (noch) eine neue Maske braucht hat die Wahl zwischen Masken zum selber Binden und Masken mit Gummibändern.

Nachhaltigkeit beginnt und endet nicht beim Einkauf

Tutaka informiert auch über eine umweltbewusste Lebensweise. Das Startup bietet beispielsweise eine Nachhaltigkeitsberatung an. In Workshops wird ferner vermittelt, was Nachhaltigkeit überhaupt ist, und wie diese zielführend von Unternehmen umgesetzt werden kann. Die Workshops richten sich dabei in erster Linie an Unternehmer*innen, Hersteller*innen von Produkten, Marketingmanager*innen, Gastgeber*innen. Auf dem Blog Tutaka Island werden Themen wie Nachhaltigkeit, Gastfreundschaft und Hosting nachgegangen. Tutaka teilt sein fachspezifisches Wissen nicht nur mit der Welt, sondern stellt auch umsetzbare Praktiken vor. Tipps zu umweltfreundlichen Hygienemaßnahmen und Infos, wie Du den Corona-Alltag trotz allem so nachhaltig wie möglich gestalten kannst, erfährst Du auf dem Blog.

Über den Autor

Lea Dinter
Lea setzt sich bereits im Rahmen ihres Studiums mit Begriffen wie Gleichberechtigung und Empowerment auseinander. Weil ihr die theoretische Auseinandersetzung nicht genügt, möchte sie gern auch mehr über Unternehmen erfahren und berichten, bei denen Gleichberechtigung großgeschrieben wird. Auch als (frisches) Amnesty-Mitglied wird sie damit immer wieder konfrontiert. Nachhaltigkeit, Umwelt- und Tierschutz sind Lea ebenfalls ein Anliegen. Artikel, mit einer solchen thematischen Ausrichtung werden vor ihr nicht sicher sein. Die Motivation hierzu lässt sich leicht erklären: Wir haben keinen Planeten B. Da Lea stets einen Hund an ihrer Seite hatte, weiß sie spätestens dadurch, dass Tiere wundervolle Lebewesen sind und damit unsere besondere Achtung verdienen.

Kommentar hinterlassen zu "Tutaka – Nachhaltigkeit für Unternehmen der Hotellerie"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*