TopFarmers – Landwirtschaft 2.0

Das Topfarmers-Team

Auf der neuen Crowdfunding-Plattform EcoCrowd, die sich auf den Bereich Nachhaltigkeit spezialisiert hat, tummeln sich einige interessante Ideen und tolle Projekte. In unserer neuen Reihe „Nachhaltigkeit jetzt!“ stellen sich die Projektinhaber unseren Fragen. Heute ist das Projekt TopFarmers an der Reihe.
 

Hallo, könntet Ihr Euch und euer Projekt kurz vorstellen?

Wir sind ein Team aus 5 Leuten mit den unterschiedlichsten Hintergründen (Unternehmensgründerin, Gartenbau-Student, Wirtschaftsingenieur-Student, Vertriebsprofi, Controlling Experte), die daran arbeiten, die Landwirtschaft näher an den Verbraucher zu bringen. Dazu haben wir ein System entwickelt, in welchem wir die Zucht von Speisefisch mit dem Anbau von Gemüse und Südfrüchten kombinieren. Derzeit haben wir in Kooperation mit einer Schule eine 100 m²-große Produktionsfläche in Betrieb, denn neben der Produktion ist einer unserer Schwerpunkte die Ausbildung von Kindern und Jugendlichen zu „Stadtfarmern“. Außerdem vermitteln wir Gruppen von Schülern und Kindergärten Erfahrungen mit urbaner Landwirtschaft: sie lernen, wo Lebensmittel herkommen und wie sie entstehen.

Wann kam Euch die Idee für das Projekt?

Ins Leben gerufen und bei den ersten wichtigen Schritten maßgeblich unterstützt, wurde TopFarmers durch die Blue Economy Solutions. Nach vielzähligen Treffen hat sich dann das jetzige TopFarmers-Team herausgebildet, welches das Projekt mit Eifer vorantreibt.

Worin genau besteht die soziale Komponente des Projekts?

Die TopFarmers-Aquaponikanlage kann auf nahezu gleichem Raum mit geringerem Ressourcenverbrauch Gemüse, Obst und Fisch parallel produzieren. Dies ermöglicht eine verbrauchernahe Produktion.

Bei unserem System handelt es sich zudem um einen geschlossenen Kreislauf, somit ist der Einsatz von mineralischem Dünger und Pestiziden nicht möglich. Als alleiniges Düngemittel dienen uns die Ausscheidungen des Fisches. Zur Schädlingsbekämpfung setzen wir Nützlinge ein.

Für eine nachhaltige Entwicklung ist das Thema Bildung ein weiteres Schlüsselelement. Erzieher, Schulen und Lehrer stehen mit diesem Thema jedoch oft alleine da. Hier wollen wir mit der crowdfinanzierten Bildungskampagne ansetzen.

Was ist die derzeit größte Herausforderung für Euch?

Da wir alle neben dem Studium arbeiten bzw. berufstätig sind, liegt die größte Herausforderung in der Bündelung der zeitlichen Ressourcen. Denn die 4 Wochenunterrichtsstunden die wir in der Schule derzeit durchführen können, sind uns aber vor allem den Schülern zu wenig.

Warum habt Ihr Euch für Crowdfunding auf EcoCrowd entschieden und was erwartet Ihr Euch davon?

Uns ist es wichtig, mit Leuten zusammen zu arbeiten, die den gleichen Antrieb haben wie wir: Die Welt nachhaltiger zu gestalten und zu verbessern. Diese Einstellung haben wir bei den Leuten von EcoCrowd gefunden. Sowohl TopFarmers als auch EcoCrowd befinden sich in einer sehr spannenden Start-Phase, in der man viel voneinander lernen kann. Durch den sehr persönlichen Kontakt zu EcoCrowd kann so von den Erfahrungen des jeweils anderen profitiert werden.

Wofür soll die Funding-Summe verwendet werden?

Wir wollen viel mehr Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, Erfahrungen mit moderner, nachhaltiger Landwirtschaft zu sammeln.

Ziel dieser Kampagne ist daher der Aufbau von Bildungsmodulen und die Durchführung von Workshops und Unterrichtseinheiten. Hierfür müssen Schulungsunterlagen konzipiert und produziert/gedruckt werden, damit eine vielfache Verbreitung an Schulen und Kindergärten stattfinden kann. Wir werden beispielsweise ein Märchen schreiben, illustrieren und drucken, um Kindern und Jugendlichen die Hintergründe der Natur näher zu bringen sowie Schulungsunterlagen zu dem Thema Aquaponik erstellen.

Weiterhin wird ein train-the-Trainer Programm entwickelt, um Unterricht für nachhaltige Landwirtschaft schneller umsetzen zu können. Neben der Erstellung der Unterlagen können wir mit dem gesammelten Geld 20 Workshops mit Kindergartengruppen bzw. Schulklassen zu den Themen nachhaltige Landwirtschaft/ Landwirtschaft in der Stadt durchführen.

Mit wem würdet ihr gerne mal mittagessen gehen?

Mit Fischers Fritze. Bei der Gelegenheit würde ich ihm schonend beibringen, dass sein Sprichwort ausgedient hat. Denn wirklich frischen Fisch fischt nur TopFarmers ;)

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar zu "TopFarmers – Landwirtschaft 2.0"

  1. Ein wirklich tolles Projekt.Diese jungen Leute sind mit Herz und Seele dabei.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*