Tampons und Binden aus Bio-Baumwolle

Bio-Gemüse und Bio-T-Shirt ist für viele bereits selbstverständlich – aber was ist mit nachhaltiger Monatshygiene? Tampons und Binden befinden sich an einer der empfindlichsten Stelle des Körpers, weshalb „grüne Mode“ einmal im Monat besonders im Mittelpunkt stehen sollte.

Marktübliche Tampons bestehen meist aus Viskose – eine synthetische Faser, die mit Chemie gebleicht, geweicht und schließlich zur Verarbeitung verändert wird. Damit sich die Fasern nicht wieder voneinander lösen, wird der Tampon von einer Kunststoffschicht ummantelt. Verkauft wird das in der Werbung gern als „Comfort“. Am Ende ist es aber einfach eine konzentrierte Chemikalienkombination, die wir stundenlang in unserem Körper tragen.

Es gibt jedoch bereits einige Unternehmen, die Tampons, Binden und Slipeinlagen aus 100 % biologisch angebauter Baumwolle anbieten. Die daraus entstehenden Hygieneartikel kommen ohne Pestizide, Bleichmittel, Kunststoff und Chemie aus. So sind diese Binden und Tampons fast vollständig biologisch abbaubar. Wir stellen hier einige vor:

PiNKPONA – nachhaltige Tampons aus Österreich

Die Baumwolle, aus denen PiNKPONA-Tampons, bestehen ist nach dem Global Organic Textile Standard (GOTS) zertifiziert. Versendet werden sie in wiederverwendbaren Stoffbeuteln, die in sozialen Einrichtungen in Österreich und Deutschland von Hand genäht werden. Um die Menstruierendengesundheit auch anderswo auf unserem Planeten zu unterstützen, spendet PiNKPONA 5% des Gewinnes an gemeinnützige Institutionen.

JUNO & me – eine Binde für Dich, eine für Ruanda

Julia Steigerwald, Gründerin von JUNO & me, entdeckte vor einigen Jahren selbst, woraus der Tampon eigentlich besteht. Und war geschockt. Seitdem stellt sie zusammen mit zwei Mitstreiterinnen Tampons aus 100% Bio-Baumwolle in Deutschland her. Beim Verkauf jeder Tamponbox unterstützt das Mainzer Startup die Organisation SHE Sustainable Health Enterprise, die wiederum ruandische Menstruierende dabei unterstützt, Binden aus Bananenblättern herzustellen.

The Female Company – Tampons im Buch

Damit nichts verrutscht und trotzdem nachhaltig bleibt beschichtet das Stuttgarter Startup The Female Company die Rückseite ihrer Binden und Slipeinlagen aus Bio-Baumwolle mit einem klebenden kompostierbaren Biopolymer. Doch das besondere ist ihr „Tampon Buch“: Darin gibt es 15 Tampons (auch aus Bio-Baumwolle) für 3,11 Euro. Mit dem Buch tricksen sie die Steuer aus und protestieren dagegen, dass Monatshygiene-Artikel mit 19 Prozent besteuert, wohingegen Grundnahrungsmittel und Luxusgüter wie Bücher, Trüffel, Blumen und Ölgemälde nur 7 Prozent Mehrwertsteuer haben.

MYLILY – und ihr Hashtag #machdirgedanken

Das Hamburger Startup MYLILY hat zwei Standbeine: Zum einen verkauft es Tampons und Binden aus GOTS-zertifizierter Baumwolle, zum anderen bietet es Frauen eine Plattform für mehr Selbstbewusstsein. Die Tampons sind in drei Größen erhältlich, die sich auch mischen lassen. Die Binden sind in Beuteln aus Maisstärke verpackt, damit alles umweltfreundlich bleibt.

Einhorn – Die “Periodenrevolution”

Die Tampons, Binden und Slipeinlagen des veganen Kondomherstellers Einhorn werden aus zertifizierter Bio-Baumwolle aus Tansania hergestellt. Eingewickelt sind die Binden und Slipeinlagen in Bio-Plastik auf Maisbasis verpackt. Darüber hinaus spendet das Unternehmen nach eigener Angabe 50 Cent pro Kilo Baumwolle an Menschenrechtsprojekte, z.B. in Tansania, die den lokalen Bäuerinnen und Bauern zu Gute kommen sollen.

Aufklärung und Enttabuisieren

Neben ihren nachhaltigen Monatshygiene-Produkten haben die Startups alle eines gemeinsam: sie wollen aufklären. Aufklären über all das Zeug, das in Tampons enthalten ist. Aufklären über die Periode. Aufklären darüber, dass Bluten kein Tabuthema sein sollte. Und für fast alle ist die Periode politisch: sie verlangen, dass die Mehrwertsteuer auf Hygieneartikel wie Tampons und Binden von 19 Prozent auf 7 Prozent gesenkt wird.

Bei all den interessanten Startups sollten wir jedoch nicht vergessen , dass auch wenn Bio-Tampons und -Binden umweltschonender und gesünder sein mögen – es bleiben Wegwerf-Produkte. Und damit: Happy Bleeding!

Tamara Schiek

Kommentar hinterlassen zu "Tampons und Binden aus Bio-Baumwolle"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*