fair trade



Kalakosh – Im Kampf gegen Urban Migration

In Indien gehören die am meisten von Armut betroffenen Kinder zu Familien, die bei ihrer Jobsuche vom Dorf in die Stadt gezogen sind. In Entwicklungsländern nennt man dieses Phänomen „Urban Migration.“ Da Schulgebühren sehr hoch sind, bleiben die Kinder zu Hause, wohnen mit ihren Familien in den sogenannten „Slums“ und arbeiten, um die Familie fianziell zu unterstützen. Zwar ist auch in Indien Kinderarbeit verboten, aber es ist dennoch ein alltägliches Bild.


Süße Hoffnung – Faire Pralinen aus Peru

Die Süße Hoffnung UG vertreibt traditionell handgemachte Pralinen aus Peru und unterstützt mit ihrem Verein zahlreiche Bildungs- und Erziehungsprojekte in Peru. 2014 wurde Süße Hoffnung zum offiziellen Dekadeprojekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ernannt.




damado.de – Online-Marktplatz für Bioprodukte

Bio ist „in“. Nur leider nicht in jedem Ort. Oft genug muss man in die nächste Stadt fahren und nicht selten gleich mehrere Läden aufsuchen, um das Wunschprodukt zu ergattern. Hier möchte Damado Abhilfe schaffen: Damado.de ist ein neuer Online-Marktplatz für Bioprodukte, der speziell auch auf die Bedürfnisse von Menschen mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten eingeht und auch Menschen in ländlichen Gegenden mit einer breiten Auswahl an Bioprodukten versorgen will.


Fair Einkaufen – Kulinarische Vielfalt zu fairen Bedingungen

Fair Einkaufen (www.fair-einkaufen.com) bietet eine Plattform für alle Konsumenten, die nicht nur fair gehandelte Produkte suchen, sondern sich vorab auch über den Geschmack und den Genuss informieren möchten. Denn wer kauft schon gerne die besagte Katze im Sack. Die Plattform fördert den Austausch und die Feedbackkultur zu den angebotenen Produkten und bietet außerdem Hintergrundinformationen über fairen Handel.



Mit CrossUnity soll ein weiterer fairer Online-Marktplatz entstehen

27.05.2013 – Mittlerweile kennt so gut wie jeder Bürger die Verkaufsplattform Ebay. Das Beste daran ist, alte Sachen, die man nicht mehr benötigt zu verkaufen und dafür auch noch Geld zu bekommen. Ist ja auch der Grundgedanke von Ebay. Doch wäre es nicht auch toll, die Sachen für einen guten Zweck zu verkaufen? Genau das hat sich die Diplominformatikerin Eileen Falke gedacht und möchte mit CrossUnity eine ähnliche Auktionsplattform starten wie Ebay.


FairPhone – Das erste Handy aus fairer Produktion

07.05.2013 – Ein Handy ist in der heutigen Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Egal wo man lang läuft, sieht man geschäftstüchtige Menschen, die telefonieren oder die Mädchenclique, die an der Eisdiele steht und jede von ihnen auf ihr Handy rumhämmert. Doch wer hat sich eigentlich schon einmal Gedanken darüber gemacht, aus was die Handys bestehen und woher sie kommen? Das neue FairPhone (www.fairphone.com) soll zu Denkanstößen führen.


Culinary Misfits gibt Obst und Gemüse eine zweite Chance

26.04.2013 – Die heutige Gesellschaft will perfekt sein. Perfekt gekleidete Menschen, die in ihren perfekten Autos zu einem perfekten Restaurant fahren, in dem es ein perfekt zubereitetes Essen gibt. Doch was ist, wenn Essen einmal nicht so perfekt aussieht wie es soll? Ist es dadurch automatisch schlecht? Culinary Misfits sagt nein.





Baila Habana „fair“-mittelt Tanzlehrer in Kuba

03.12.2012 – Noch nicht allzu lange her ist es, dass sich Menschen in Kuba selbstständig machen dürfen. Sabine Müller, die Gründerin von Baila Habana (www.baila-habana.com), spricht mit social-startups.de über ihr Projekt und gibt uns spannende Einblicke in ihre Erfahrungen, die sie in Kuba gesammelt hat.