Startsocial e.V.: Beratungsstipendien für soziale Initiativen

Ehrung von „Elektriker ohne Grenzen e.V.“, 2018 © startsocial e.V., Thomas Effinger

Der gemeinnützige Verein startsocial e.V. ruft zum 16. bundesweiten Wettbewerb für ehrenamtliches Engagement auf. Bis zum 07. Juli können sich soziale Initiativen für eines von 100 startsocial Stipendien bewerben.

Alle teilnehmenden Initiativen erhalten hilfreiches und detailliertes Feedback zu ihren Projekten. Unter den Teilnehmern werden 100 Initiativen für ein kostenloses viermonatiges Coaching durch zwei erfahrene Fach- und Führungskräfte ausgewählt. Weiter winken Preisgelder, Veranstaltungen und Workshops zur Professionalisierung und zum Aufbau von Netzwerken.
Erfahrene Fach- und Führungskräfte können sich als Juroren oder Coaches bewerben und mit ihrem Wissen und ihrer Erfahrung soziales Engagement ehrenamtlich fördern.

Über Startsocial e.V.

Die Idee zu startsocial entstand in Vorbereitung zum „Internationalen Jahr der Freiwilligen 2001“ auf Initiative des damaligen Bundeskanzlers Gerhard Schröder in der gemeinsamen Diskussion mit verschiedenen Unternehmen. Gemeinsam mit McKinsey & Company wurde 2001 der erste bundesweite startsocial Wettbewerb ins Leben gerufen. 2003 folgte die Gründung des startsocial e.V., um Ehrenamt und sozialem Engagement professionelle „Hilfe für Helfer“ in Form von Wissenstransfer anzubieten. Dabei geht es um Feedback und Anregungen zur Weiterentwicklung der Initiativen, sowie um Unterstützung durch Coaches bei Themen wie der Organisationsentwicklung, Finanzplanung oder dem Projektmanagement.

Rückblick: Der 15.Wettbewerb 2018

Am 15. Wettbewerb 2018/19 haben 230 Bewerber aus allen Bundesländern teilgenommen. Im Oktober 2018 standen die 100 sozialen Organisationen, Projekte und Ideenträger fest, die ein viermonatiges Coaching erhielten. Aus diesen 100 wurden 25 Initiativen anhand des Projektfortschrittes und Kriterien wie Wirksamkeit, Nachhaltigkeit, Übertragbarkeit und Effizienz ausgewählt und zur Preisverleihung am 3.Juni 2019 in das Bundeskanzleramt eingeladen. Sieben Initiativen erhielten dort Geldpreise im Gesamtwert von 35.000 Euro.

Das waren die sieben Bundessieger 2018:

  • Elektriker ohne Grenzen e.V.“, bringt Stromversorgung über erneuerbare Energie in die ärmsten Regionen der Welt.
  • Back on Track e.V.“, hilft Kinder und Jugendliche, die durch Flucht den schulischen Anschluss verloren haben, den Bildungsstand gleichaltriger Kinder wieder aufzuholen.
  • Medizinische Flüchtlingshilfe Düsseldorf“, ist eine Initiative von Medizinstudenten, um die medizinische Versorgung von Geflüchteten zu verbessern.
  • Menschenzauber e.V.“, bringt Menschen in den Mittelpunkt, die sonst am Rande der Gesellschaft stehen.
  • Obstkäppchen e.V.“, liefert kostenlos gesunde Lebensmittel und Gesellschaft an Menschen in Altersarmut.
  • Rent a Jew“, ermöglicht Schulen, Vereine und Kirchengemeinden persönliche Begegnungen und Dialoge mit Menschen jüdischen Glaubens.
  • Zeltschule e.V.“, betreibt Zeltschulen in Flüchtlingscamps im Libanon.

Autorin: Anna-Katharina Ullmann

Kommentar hinterlassen zu "Startsocial e.V.: Beratungsstipendien für soziale Initiativen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*