Starthilfe für soziale Geschäftsideen in Hannover: das Social Innovation Center

Copyright: www.wirtschaftsfoerderung-hannover.de

Das Social Innovation Center (SIC) der Region Hannover leistet Pionierarbeit: als erstes kommunal verankertes Zentrum für soziale Innovationen, bringt es Social Entrepreneurship unter ein Dach mit der Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung der Region Hannover in Niedersachsen.

Zentren zur Unterstützung sozialer Innovationen und Gründungsvorhaben konnten sich bereits andernorts etablieren. Beispiele für Social Impact Labs finden sich vor allem in den Hotspots Berlin und Hamburg, aber auch in Duisburg oder Leipzig. Dass auch andere Städte und Regionen Bedarf an diesen Einrichtungen haben, zeigt unter anderem der Erfolg des SIC Mentoring-Programms, und das immer lauter werdende Interesse aus anderen Regionen ein ähnliches Konzept in ihrer Kommune umzusetzen.

Starthilfe für soziale Geschäftsideen

Das SIC will gezielt unter dem Motto „Denk die Welt neu“ soziale Innovation und soziales Unternehmertum in Niedersachsen stärken. Neben der Region Hannover sind weitere strategische Partner wie hannoverimpuls, die Hochschule Hannover und die Initiative LINGA an diesem Vorhaben beteiligt. Um Social Entrepreneurs bei allen Bedarfen zu unterstützen und in jeder Gründungsphase zu begleiten, wurde ein viermonatiges, kostenloses Mentoring-Programm entwickelt. Dieses beinhaltet unter anderem individuelle Beratung zum sozialen Gründungsvorhaben, Workshops zu allen relevanten Gründungsthemen wie bspw. der Geschäftsmodellentwicklung, Vernetzung mit Mentoren und Praxispartnern aus der Wirtschaft und die Bereitstellung von Co-Working-Arbeitsplätzen und Community im Makerspace Hafven. Letzterer dient als Sitz und kreativer Umsetzungsort des SIC Projekts, da dieser die optimalen Arbeitsbedingungen für Start-ups und kreative, sozial-engagierte Menschen bietet.

Was bietet das SIC noch?

Neben dem Entrepreneurship Mentoring bietet das SIC Zukunfts-Workshops und Austauschmöglichkeiten für alle, die an sozialem Unternehmertum in Hannover und Niedersachsen interessiert sind. Besonders Unternehmen und Organisationen, die an dem wachsenden Netzwerk interessiert sind, können mit dem SIC in Kontakt treten, und so von dem wachsenden Know-How profitieren.

Wer kann mitmachen?

Welcher gesellschaftlicher Herausforderung sich die soziale Geschäftsidee widmet ist grundsätzlich offen: Integration, gesellschaftliche Teilhabe und Inklusion, Kultur, Umweltschutz, Gesundheitswesen, Demokratieförderung, nachhaltiges Wirtschaften und Gleichstellung sind mögliche Bereiche, in denen neue Ansätze und Geschäftsideen gebraucht und gefördert werden. Gesucht werden beispielsweise Innovationen für mehr Teilhabe und Inklusion in der Gesellschaft und am Arbeitsmarkt, die sich an zugewanderte, langzeitarbeitslose oder ältere Menschen richtet. Neben Menschen mit Berufserfahrung, möchte das Projekt auch sozial engagierte Studierende und Hochschulabsolvent*innen ansprechen und dafür gewinnen, marktfähige Ideen zu entwickeln.

(Redakteurin: Nadine Gerlich)

Kommentar hinterlassen zu "Starthilfe für soziale Geschäftsideen in Hannover: das Social Innovation Center"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*