Social impact meets Business auf der Social & Business Co-Creation

social & business co-creation

Welches Querschnittsprojekt bietet innovative Lösungen für die gegenwärtigen Herausforderungen in Europa? Diese Frage steht im Fokus des Ideenwettbewerbs „Social & Business Co-Creation: collaboration for impact“(www.changemakers.com/co-creation). Die Antwort wird am 27. Juni 2014 im Rahmen der 5. Zermatt Konferenz gegeben.

Die sozialen, wirtschaftlichen und politischen Probleme der fortschreitenden Globalisierung lassen sich nur durch Kooperationen zwischen Privatwirtschaft, Politik und Verwaltung sowie der Zivilgesellschaft lösen. Der Wettbewerb „Social & Business Co-Creation“ bietet Gemeinschaftsprojekten von Non-Profit-Organisationen, Wirtschaftsunternehmen und öffentlichen Institutionen eine Plattform für ihre innovative Ideen. Veranstalter sind die internationale Non-Profit-Organisation Ashoka, die Zermatt Summit Foundation, Stiftung Guilé sowie aus dem Unternehmenssektor der Paketdienstleister DPG und der Pharmakonzern Boehringer Ingelheim. Die drei Gewinner erhalten neben professionellem Coaching und medialer Berichterstattung zusätzliche Geldpreise: 20.000 € für den Erstplatzierten, die Zweit- und Drittplatzierten erhalten jeweils 10.000 €.

Vereinigung unterschiedlicher Geschäftsmodelle

Die Notwendigkeit branchenübergreifender Zusammenarbeit ist seit langem bekannt, in der Praxis hapert es jedoch noch. Eine große Herausforderung ist nach wie vor die Vereinbarung der Zielvorgaben, die sich aus den unterschiedlichen Geschäftsmodellen ergeben. Für ein privates Unternehmen steht das Bestehen im Wettbewerb und das Erwirtschaften von Gewinnen im Vordergrund. Die primäre Aufgabe des öffentlichen Sektors ist die Versorgung der Bevölkerung mit der notwendigen Infrastruktur. Akteure aus dem Non-Profit-Bereich wollen einen sozialen Mehrwert schaffen. Im Rahmen des Wettbewerbs treffen sich diese unterschiedlichen Geschäftsmodelle, um Erfahrungen und Kompetenzen auszutauschen und so eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten zu ermöglichen.

ACHTUNG: DIE BEWERBUNGSFRIST FÜR DEN DIESJÄHRIGEN WETTBEWERB IST ABGELAUFEN!! INFOS ÜBER TEILNAHMEVORAUSSETZUNGEN UND BEWERBUNGSFRISTEN FÜR DEN WETTBEWERB 2015 FINDET IHR UNTER http://www.changemakers.com/co-creation
–> GUIDELINES AND CRITERIA.

Autor: Daniel Schäfer

Kommentar hinterlassen zu "Social impact meets Business auf der Social & Business Co-Creation"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*