SHIFT happens – Das faire Smartphone aus Deutschland

© SHIFT

Tief im nordhessischen Falkenberg, dort wo man dem Gras beim Wachsen zuhören kann, sitzt wohl eines mit der innovativsten Entwicklungsteams Deutschlands. Das Familienunternehmen nennt sich SHIFT, was auf Deutsch Veränderung bedeutet. Veränderung wollen die zwei Brüder Carsten und Samuel Waldeck mit ihrem Produkt, einem fairen Smartphone namens Shiftphone erreichen. Doch wie lässt sich mit einem Smartphone die Welt verändern? Die Antwort fand SHIFT in einem modularem System.

Mit dem modularen System von SHIFT zu weniger Elektroschrott

Wie schaffen es Marken wie Apple und Samsung ihre Kunden zum regelmäßigen Wechsel ihres Smartphones zu bewegen? Ganz einfach, indem sie die einzelnen Bauteile ihrer Smartphones wie beispielsweise den Prozessor, die Kamera und den Akku zusammenlöten oder verkleben – und damit für den Kunden unerreichbar machen. Vorteil für das Unternehmen, denn im Falle eines Schadens fallen hohe Reparaturkosten für den Konsumenten an oder verleitet ihn zum Kauf eines neuen Geräts. Dabei entstehen laut UN-Report rund 50 Mio. Tonnen Elektroschrott jedes Jahr. Weder der Umwelt, noch dem eigenen Geldbeutel tut dies gut.

Aus diesem Grund entschieden sich die Gründer von SHIFT ihr Smartphone mit einem modularen System auszustatten: Alle Bauteile des Shiftphones sind für den Kunden von zu Hause aus entnehmbar und somit austauschbar. Sobald der Akku versagt, der Speicher voll ist oder eine bessere Kamera auf den Markt kommt, lassen sich die Einzelteile separat im Onlineshop erwerben. YouTube Tutorials von SHIFT helfen dabei die Reparatur eigenhändig mit Erfolg durchzuführen. Selbst die Garantie bleibt bestehen. Eine weitere Besonderheit ist der Gerätepfand des Shiftphones. Jeder Shiftphonebesitzer kann sein Smartphone, ganz gleich welchen Zustands, an das Unternehmen zurücksenden und erhält seinen Pfand zurück, welcher vorher bereits im Preis inkludiert war. SHIFT verwertet daraufhin die Bauteile weiter, um jeglichen Elektromüll zu vermeiden.

Wertschätzung von Mensch und Umwelt

Das Shiftphone ist Made in China. Hört sich erst mal nicht fair produziert an? Dann ist ein zweiter Blick hinter die Kulissen sinnvoll: Alle Bauteile des Shiftphones werden ausschließlich im Technikmekka China hergestellt, weshalb das Zusammenbauen des Smartphones vor Ort in China Verpackungsmüll und Versandwege jedes Einzelteiles erspart. Die chinesischen Mitarbeiter genießen eine angenehme Arbeitsatmosphäre, sind mit einer Kranken- und Pflegeversicherung ausgestattet und erhalten das Dreifache des durchschnittlichen chinesischen Gehalts. Überschüsse aus dem Verkauf werden nicht als Gewinne an die Manager ausgeschüttet, sondern komplett in die Produktentwicklung gesteckt und in soziale Vereine investiert.

Das neue SHIFT6mq und weiterer Ausblick

Die Smartphones von SHIFT stehen für Langlebigkeit, Ressourcenschonung und Flexibilität. Auch das Ende 2019 erscheinende SHIFT6mq repräsentiert diese Werte. Dazu überzeugt es technisch mit einem 6 Zoll großen Display, einem leistungsstarken Qualcomm Chip, einem Fingerprintsensor und einer Dualkamera. Des Weiteren tüftelt das SHIFT Team an seinem neusten Werk, dem SHIFTmu, einem All-In-One-Device in dem Smartphone, Tablet und Rechner zu einem vereint sind.

Für ein Interview mit dem SHIFT Gründer Carsten Waldeck in unserem Podcast klicke hier.

Kommentar hinterlassen zu "SHIFT happens – Das faire Smartphone aus Deutschland"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*