Selbstständig im Nebenerwerb: So finanzierst Du Dich!

© Pixabay
[Sponsored Post, Anzeige]

Du möchtest Dich selbstständig machen? Weißt aber noch gar nicht so recht wie Du Dein Vorhaben finanzieren sollst? Eine Möglichkeit ist es zunächst im Angestelltenverhältnis zu verbleiben und nebenbei Aufträge als Freelancer anzunehmen. Dabei bezahlt der Hauptjob nach wie vor die Miete. Doch wenn Du schnell von Deiner Selbstständigkeit leben möchtest, solltest Du Dir früh Gedanken darüber machen, wie Du Deinen Cash-Flow optimierst und zusätzlich an Geld kommst.

Klassische Finanzierungen für den Start in die Selbstständigkeit

Wer auf Google nach dem Thema Unternehmensfinanzierung sucht, der wird schnell auf die folgenden, klassischen Möglichkeiten stoßen:

  1. Eigenkapital: Der größte Vorteil der nebenberuflichen Gründung besteht darin, dass der Hauptjob in der Regel das Einkommen sichert. Es kommt monatlich Geld rein. Auch das eigene Ersparte kannst Du in Deinen Nebenerwerb stecken. Dennoch ist es sinnvoll nach weiteren Kapitalquellen Ausschau zu halten. Denn mit den eigenen Ressourcen ist oft nur ein langsames Wachstum möglich. Gerade wenn Du viel in Deine Idee investieren musst, um überhaupt starten zu können, solltest Du nicht nur Dein Privatvermögen nutzen.
  2. Bankkredite: Auch für Gründer im Nebenerwerb kann ein Bankkredit eine Möglichkeit sein, um voll durchzustarten. Allerdings haften nebenberufliche Gründer meist mit ihrem Privatvermögen. Zudem sind Banken oft eher daran interessiert, hohe Kreditsummen zu vergeben. Solche Summen werden von Gründern in der Anfangsphase oft gar nicht benötigt. Kleinkredite sind gar nicht so leicht zu bekommen.
  3. Fördermittel: Für Vollzeitgründer stellen Bund, Länder und Förderinstitute zahlreiche Fördermittel zur Verfügung. Speziell an Sidepreneure gerichtete Angebote gibt es jedoch nur wenige. Wenn Du jedoch einen kompetenten Fördermittelberater zur Hand hast, kannst Du sicherlich die eine oder andere Förderung in Anspruch nehmen. Dennoch ist es unwahrscheinlich, dass Du allein durch Förderungen Deinen Investitionsbedarf decken kannst.

Doch wenn Du nebenberuflich gründest, benötigst Du meist gar keinen Bankkredit oder einen Investor, um starten zu können. Meist reicht eine punktuelle Finanzspritze, um wirtschaftlich zu arbeiten und Liquidität zu sichern. Moderne Finanzdienstleister wie die aifinyo AG haben sich darauf spezialisiert Sidepreneure, Freelancer und Unternehmer über verschiedene Lösungen bei der Unternehmensfinanzierung zu unterstützen. Das Produktportfolio umfasst dabei:

  • Rechnungsfinanzierung: Kunden, die ihr Zahlungsziel bis zum Ende ausreizen, drücken auf die Liquidität. Damit Du nicht 30 Tage oder mehr auf Dein Geld warten musst, gibt es das sogenannte Factoring. Dabei verkaufst Du Deine Forderung an einen Factor. Dieser überweist die Rechnungssumme direkt auf Dein Konto. Du erhältst Dein Geld sofort und musst nicht warten, bis Dein Kunde endlich zahlt.
  • Einkaufsfinanzierung: Du verkaufst Waren? Online oder im Geschäft? Doch bevor Du Geld verdienst, musst Du erst Deinen Wareneinkauf bezahlen. Nicht jeder kann derart in Vorleistung gehen. Mithilfe einer Einkaufsfinanzierung, auch Finetrading genannt, kannst Du Deine Waren vorfinanzieren lassen und bequem in Raten bezahlen.
  • Leasen von Arbeitsmitteln: Erfolg von Unternehmern hängt manchmal auch vom Stand der Technik ab. Doch nicht jeder Gründer kann sich gleich das modernste Equipment leisten. In einem solchen Fall besteht die Möglichkeit Arbeitsmittel wie Software, Büroausstattung oder Laborgeräte zu günstigen Konditionen zu leasen.
  • Forderungsmanagement: Die wichtigste Einnahmequelle für Selbstständige sind natürlich die eigenen Kunden. Wenn diese nicht zahlen, drückt dies auf die Liquidität. Im schlimmsten Fall scheitert daran die Existenzgründung. Daher ist es sinnvoll das Thema Inkasso rechtzeitig in professionelle Hände zu geben. So erhältst Du das Geld, das Dir zusteht.

Über die aifinyo AG

Als technologieorientierter Finanzdienstleister hat die aifinyo AG erkannt, dass Finanzthemen Unternehmern den Fokus rauben. Dafür tritt die Firma als Experte für Unternehmensfinanzierung auf und informiert in allen Anliegen rund um das Thema Liquidität. Mit digitalen, innovativen und aufeinander abgestimmten Finanzierungslösungen verschafft aifinyo erfolgreichen Unternehmern mehr Zeit, um sich auf ihr Kerngeschäft zu fokussieren.

Kommentar hinterlassen zu "Selbstständig im Nebenerwerb: So finanzierst Du Dich!"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*