Podcast: Machen, mit viel Engagement, auch mit wenig Erfahrung – Michael Fritz von Viva con Agua

Michael Fritz von Viva con Agua

In unserem regelmäßig erscheinenden Podcast spricht Georg Staebner von Helden und Visionäre mit interessanten Persönlichkeiten aus dem Bereich Social Entrepreneurship. Diesmal hat er sich mit Michael Fritz von Viva con Agua unterhalten.

Die Idee zu diesem Podcast kam Georg beim Surfen durch die sozialen Medien. Dort hat nämlich unser Gast Michael einen Post veröffentlicht, in dem er zugab, sich an die Anfangszeit zu erinnern. Grund genug da mal (zu sehr später Stunde) genauer nachzufragen! Auch nach dem Podcast, und nach Mitternacht, musste Michael noch was wegarbeiten. Das erste Learning also direkt zum Anfang: Eine Unternehmung frisst Zeit. Zeit, die man bereit sein sollte zu investieren.

Was man beim Aufbau einer Community beachten muss

Es folgt weiterer spannender Input! Zum Beispiel: Wie entsteht eigentlich eine Community? Zunächst muss man selber äußerst aktiv dabei sein. Verteile klare Aufgaben. Klare Kommunikation ist sehr sehr wichtig. Auf dem gleichen Weg erreicht man übrigens auch Künstler.

Braucht man eigentlich einen Masterplan, um etwas zu bewegen? Mal ehrlich: wer hat den denn schon? Ist auch eigentlich egal, denn wirklich benötigt wird er nicht dazu. Was es aber benötigt ist mindestens eine Person, die sich nicht beirren lässt und die auch die Verantwortung übernimmt, wenn es mal nicht wie geplant läuft.

Innovation kommt nicht durch Expertise

Wie schafft man es immer wieder originell und innovativ zu sein? Michael hat da eine Antwort, die im ersten Schritt verwirren mag. Sie wussten nicht, was richtig ist und haben einfach “gemacht”. Hier passt auch ein Zitat von Mark Twain: „Sie wussten nicht, dass es unmöglich war, und deshalb haben sie es getan.” Machen, mit viel Engagement, auch mit wenig Erfahrung. Definitiv kein Hinderungsgrund.

Ende der Season

Eine Folge noch – dann ist Sommerpause! Zumindest für den Podcast, denn Georg wird die Zeit nutzen, an seiner eigenen Unternehmung zu schrauben. Wer wissen möchte, was dahinter steckt, dem empfehlen wir die sozialen Medien und besonders den YouTube Kanal: helpteers.

Übrigens: Auch Georg hat für sich etwas gelernt. Spät abends ist nicht seine beste Zeit. Oder anders: Morgenstund hat Gold im Mund. 

Über Viva con Agua

Viva con Agua de St. Pauli e.V. ist eine 2006 gegründete Non-Profit-Organisation. Das internationale Netzwerk von Menschen und Organisationen setzt sich für einen sicheren Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitärer Grundversorgung ein. Dabei setzt Viva con Agua auf jede Menge positiven Aktivismus und nutzt die universellen Sprachen Musik, Sport und Kunst bei der Arbeit und Projekten im In- und Ausland.

Christian Deiters

Über den Autor

Christian Deiters
Christian ist schon während des Studiums aktiv in die Start-up-Szene eingestiegen. So begleitete er zum Beispiel die CoBox AG, die 2011 Finalist des Deutschen Innovationspreises im Bereich Startup war. Die Insolvenz der Unternehmung war eine wichtige Lektion und Antrieb zugleich – so geht er seitdem nebenberuflich der Frage nach, wie gerade nachhaltige, innovative Geschäftsideen langfristig und erfolgreich auf dem Markt bestehen können. Bevor er zu milch & zucker wechselte, baute er zwei Jahre eine Abteilung bei dem internationalen Startup Shopgate auf und half so mit, eines der am schnellst wachsenden Tech-Startups in Europa zu formen. Seit 2013 ist Christian CEO der Social Startups Media UG.

Kommentar hinterlassen zu "Podcast: Machen, mit viel Engagement, auch mit wenig Erfahrung – Michael Fritz von Viva con Agua"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*