PLAN3T analysiert CO2 Verbrauch und belohnt nachhaltiges Konsumverhalten

PLAN3T Gründer

Auf der einen Seite war das gesellschaftliche Engagement in Bezug auf die Klimakrise, auch dank der Fridays for Future Bewegung, nie höher. Auf der anderen Seite zeigen die Daten des Bundesumweltamtes, dass nachhaltige Produkte in Deutschland noch immer weitestgehend Nischenprodukte sind und auch das Spendenvolumen für Umwelt- und Naturschutz rückläufig ist. PLAN3T möchte mit einer App den nachhaltigen Konsum in den persönlichen Alltag integrieren.

“Die Daten zeigen leider eindeutig, dass die teils positiven Entwicklungen bisher nicht ausreichen, um die UN Klimaziele zu erreichen. Nachhaltigkeit ist in Deutschland und dem Rest Europas leider nach wie vor mehr Buzzword als gelebte Realität. Die meisten Menschen wollen etwas tun, wissen aber nicht wo sie anfangen sollen. Vielen fehlt es zudem schlichtweg am nötigen Kleingeld um dauerhaft auf umweltfreundliche Alternativen umzusteigen” sagt PLAN3T Gründer Lukas Wehrhahn.

PLAN3T – Spielerisch einfach CO2 einsparen

Mit der PLAN3T App können umweltbewusste Konsumenten:innen den CO2 Verbrauchs ihres persönlichen Lebensstils, durch die Beantwortung weniger Fragen, analysieren lassen. Auf dieser Basis berechnet die App Einsparpotenziale und schlägt Challenges vor, welche spielerisch dazu motivieren den eigenen Fußabdruck schrittweise zu verringern. Hierbei wird aufgezeigt wie viel CO2 durch eine Challenge, beispielsweise sich eine Woche lang vegetarisch zu ernähren, eingespart wird. In diesem Kontext stellt PLAN3T nachhaltige Unternehmen vor, die Nutzer:innen beim Erreichen der Challenge unterstützen können.

Für jede absolvierte Challenge und die monatlichen Kompensationszahlungen werden digitale Token gesammelt, genannt Planet Coins, die gegen Belohnungen von Partnerunternehmen und NGOs eingelöst werden können. Diese verdienten Planet Coins können dann für soziale Projekte gespendet werden.

Ein eingespieltes Team

Die drei Hamburger Gründer kennen sich seit vielen Jahren von gemeinsamen Tennis Matches und waren auch beruflich bereits zusammen aktiv. Initiator und CEO Lukas Wehrhahn und Christian Gärtner haben sich  beim Hamburger Venture Builder freiheit.com kennengelernt. CFO Kaspar Wehrhahn wiederum bringt einen komplementäre Finance Hintergrund mit und hat zuletzt beim nachhaltigen Fintech Tomorrow gearbeitet.

Inzwischen wird ihr Startup durch eine Förderung der IFB Hamburg unterstützt und auch das Early Stage VC APX ist kürzlich als erster institutioneller Investor eingestiegen. Insgesamt konnte so bereits ein sechsstelliges Investment eingesammelt werden. Derzeit suchen die drei Gründer nach weiteren Investoren für ihre Pre-Seed Runde und stellen die ersten Mitarbeiter:innen für ihr Team ein.

Die App ist seit dem 16.03. in den App Stores in der DACH-Region erhältlich. Ende des Jahres soll PLAN3T europaweit ausgerollt werden.

Christian Deiters

Über den Autor

Christian Deiters
Christian ist schon während des Studiums aktiv in die Start-up-Szene eingestiegen. So begleitete er zum Beispiel die CoBox AG, die 2011 Finalist des Deutschen Innovationspreises im Bereich Startup war. Die Insolvenz der Unternehmung war eine wichtige Lektion und Antrieb zugleich – so geht er seitdem nebenberuflich der Frage nach, wie gerade nachhaltige, innovative Geschäftsideen langfristig und erfolgreich auf dem Markt bestehen können. Bevor er zu milch & zucker wechselte, baute er zwei Jahre eine Abteilung bei dem internationalen Startup Shopgate auf und half so mit, eines der am schnellst wachsenden Tech-Startups in Europa zu formen. Seit 2013 ist Christian CEO der Social Startups Media UG.

Kommentar hinterlassen zu "PLAN3T analysiert CO2 Verbrauch und belohnt nachhaltiges Konsumverhalten"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*