Mitfahrgelegenheit.de, BlaBlaCar & Co. – Welche MFGs tatsächlich uneigennützig sind

Seit März 2013 drängeln sich immer mehr Mitfahrzentralen im Internet, um nach Nutzern zu fischen. Früher war einst mitfahrgelegenheit.de das Maß für alle und kostenlos, doch mit der Gebühreneinführung hat sich Plattform keine Freunde gemacht. Nach einem Shitstorm scheinen sich die Gewässer beruhigt zu haben, denn nach wie vor werden viele Fahrten über mitfahrgelegenheit.de gebucht. Aber einige Konkurrenten hängen ihnen schon längst an den Fersen: Was machen Blablacar.de, Bessermitfahren.de und fahrgemeinschaft.de anders?


Staydu und der Wachstum des Social Travel

“Social Travelling” heißt laut dem offiziellen Haupstadtportal berlin.de der neue Trend für Jung und Alt. Wohnungen und Zimmer werden auf verschiedensten Plattformen online gestellt und fremden Menschen als Übernachtung-Alternative zu Backpacker, Hostels und Hotels angeboten. Staydu (www.staydu.com) ist eine solche Plattform, die bis dato 11936 registrierte Nutzer zählt. Sie wurde 2011 als soziales Netzwerk für Budget Traveller gegründet um Reisende aus aller Welt zu vernetzten.


Ripen.me sorgt für gute Meldungen aus der Nachrichtenwelt

Im Journalismus heißt eine der Grundregeln „only bad news are good news“. Schlechte Nachrichten liefern in der Regel größere Schlagzeilen und verkaufen sich einfach besser als gute Meldungen. Im Gegenzug wird Positives meist nur am Rande erwähnt. Dane Duros, der Gründer von Ripen.me störte dieser Negativismus, der in den Medien herrscht und gründete aus diesem Grund ein Newsportal, welches ausschließlich mit Nachrichten gefüllt wird, die den Lesern Glück, Erfolg und Hoffnung bescheren sollen.


Ausgezeichnete Startups bei den Greentec-Awards 2014

Anfang Mai 2014 wurden in München besonders nachhaltige Innovationen und Unternehmen mit den Greentec-Awards ausgezeichnet. Der grüne Umweltgipfel fand bereits zum siebten Mal statt und lockte viele Prominente ins Internationale Congress Center München.


Vayando – Touristen treffen auf einheimische Kleinunternehmer

Alle, die sich auf Reisen abseits der ausgetretenen Touristenpfade bewegen, möchten sicher auch die Lebensweise der lokalen Gemeinde und Arbeitstechniken einheimischer Kleinunternehmer kennenlernen. Die Möglichkeit, direkten Kontakt zu einheimischen Kleinunternehmern herzustellen, ist für Touristen jedoch nicht immer einfach, da viele der kleinen Unternehmen nicht im Internet gelistet sind und somit nur schwer gefunden werden können. Vayando (www.vayando.com) bietet dafür eine Vermittlungs-Plattform.


Toilets for People – Hygiene kann Leben retten

Die Folgen mangelnder Hygiene durch Abwässer und fehlenden Zugang zu sauberem Wasser fordern mehr Menschenleben als die Folgen von Gewalt. Allein rund 1,5 Millionen Kinder sterben jährlich aufgrund fehlender sanitärer Einrichtungen an den Folgen von Diarrhoe. Diesen Missständen sagt das Social Startup Toilets for People den Kampf an: Mit Toilettensystemen für Entwicklungs-, Krisen- und Hochwasserregionen.


My7Lives ermöglicht das Reisen mit Einheimischen

„Ich habe einen Tipp für Dich“: Demnächst können gut gemeinten Ratschläge und Urlaubsaktivitäten für Reisende eine völlig neue Qualität bekommen. Mit My7Lives gibt eine Plattform Bewohnern vor Ort die Möglichkeit, ihre authentischen Tipps und Ortskenntnisse mit Reisenden zu teilen.


Pro-Bono – Engagement und Dienstleistung

Proboneo ist der vielversprechende Zusammenschluss von Wirkung hoch n, Talentspender und re.frame in Sachen Pro-Bono. Proboneo will dieses Konzept des Engagements in Deutschland stärker zu etablieren und sowohl für interessierte Unternehmen oder Fachkräften, als auch für NGOs eine Angebotsplattform schaffen. Die Initiatorin Claudia Leißner sprach in einem Interview über die Chancen und die Herausforderungen von Pro-Bono.


Eine runde Sache – Strom aus Mondlicht

Das eigene Kraftwerk fürs Wohnzimmer – mit dem deutschen StartUp Rawlemon Solar Architecture (rawlemon.com) könnte das in Zukunft möglich sein. Architekt und Unternehmensgründer André Brößel hat gemeinsam mit dem Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg eine neue Solar-Technologie entwickelt, mit der es möglich ist, bis zu 70% mehr Energie zu erzeugen – auch nachts, mit Mondlicht.



Baumfänger – nachhaltige Kleidung, die Wissen vermittelt

Mode soll Spaß machen. Das geht noch besser, wenn Kleidung gleichzeitig auch Fairtrade und Bio ist. Zwei Brüder aus Hamburg haben ein Projekt mit Lerneffekt ins Leben gerufen, in dem uns die nachhaltige Kleidung die Natur auf eine tolle Art näher bringt. Das kann funktionieren? Und wie!


Amerikanischer Inkubator “Y Combinator” unterstützt Social Startups

Das Wort “Inkubator” bezeichnet ursprünglich einen Brutkasten. In der Startup-Szene nutzt man diesen Begriff für Unternehmen, die jungen Gründern Netzwerke, Know-How, Büroräume oder Kapital zur Verfügung stellen. Damit schafft ein Inkubator das richtige Umfeld für erfolgreiches Wachstum – genau wie der Brutkasten. Y Combinator hat nun als einer der wichtigsten Inkubatoren im Silicon Valley damit begonnen, die Unterstützung für soziale Startups auszubauen. Das ist einerseits nur logisch und konsequent, andererseits auch sehr besonders. Logisch, weil soziale Startups, wie auch boost eines ist, wie Pilze aus dem Boden schießen und damit zunehmend Investitionsmöglichkeiten bieten.


locafox.de will das “Ladensterben” aufhalten

Mit Locafox (www.locafox.de) ist vor kurzem eine lokale Produktsuchmaschine online gegangen, die für Kunden und lokale Händler echten Mehrwert bietet. Das Unternehmen bietet eine Online Produktsuche inklusive Preisvergleich und Verfügbarkeit in Echtzeit an, jedoch nicht für Onlinehändler sondern für den kleinen und großen Händler direkt vor Ort. Zahlreiche Zusatzfunktionen runden das Angebot ab.


Unterstützung und Beratung am Campus durch “WIN with us”

Der Start an einer Uni, der Unialltag selbst sowie der spätere Einstieg ins Berufsleben sind spannende und gleichzeitig stressige Lebensabschnitte, in denen jede Hilfe bei der Orientierung gerne in Anspruch genommen wird. Die Wirtschaftsinformatik-Vereinigung WIN with us (www.winwithus.de) bietet diesen Service ehrenamtlich an der Technischen Universität Berlin an.



Lifeline Express – Für ein Leben auf ganzer Strecke

In der heutigen Gesellschaft stehen fast alle unter einem permanenten Zeit- und Leistungsdruck. Was dort am Wenigsten in das Leben passt, ist ein Zug, der sich um weitere zehn Minuten verspätet, denn wer wartet schon gerne länger auf einen Zug als er eigentlich müsste?



Mit My Greenday zum raumgesunden Wohnen

Gesundes und besseres Leben. Wer da nur an Bio-Gemüse, Sport und Fair Trade-Kleidung denkt, hat zu kurz gedacht: Das Startup My Greenday (www.my-greenday.de) hat die eigenen vier Wände ins Visier genommen und sorgt mit seinen Produkten für ein raumgesundes und ökologisches Wohnen.