nowihelp – Gutes Tun ohne selbst Geld zu spenden

Die Spendenbereitschaft ist bei vielen oft groß, aber es scheitert genauso oft am Geldbeutel. Neben etwas anderem als einem Ehrenamt ist nicht viel Spielraum, um tätig zu werden. Mit nowihelp kann jetzt wirklich jedermann Hilfsprojekte unterstützen. Das Einzige, was man dafür benötigt ist: Internet.

Tatsächlich geben deutsche Unternehmen jedes Jahr rund 15 Millionen Euro für Werbemaßnahmen aus. Eine große Summe, die Menschen, Tiere und Flora zugutekommen könnte. Dabei kann beides spielend leicht vereinbart werden, wie nowihelp beispielhaft beweist. Die Plattform ist seit August 2014 online und nutzt die finanziellen Ressourcen für Werbemaßnahmen von Unternehmen, um Hilfsprojekte zu unterstützen. Die einfache Rechnung geht auf, und das ohne sein eigenes Einkommen strapazieren zu müssen.

Wie kann ich unterstützen

Kostenlos anmelden und loslegen – so einfach, wie es klingt, ist es auch. Das benötigte Geld für Hilfsprojekte kommt von spendenfreudigen Unternehmen selbst. Im Großen und Ganzen ist das Prinzip ganz einfach. Die Unternehmen geben einen Anteil ihres Geldes für Werbemaßnahmen an nowihelp. Sie platzieren ihre Werbung auf dem Desktop oder in der Smartphone-App. Durch das regelmäßige Konsumieren von Usern fließt das Geld anschließend an nowihelp. Für welche Projekte die Werbegelder zugutekommen, entscheidet dabei jeder selbst. Alles, was man dafür benötigt ist die nowihelp Browser-Startseite oder die App, über die man von überall Werbung anschauen und somit sein Lieblingsprojekt unterstützen kann.

Wie bekomme ich Unterstützung

Wer selbst für ein Hilfsprojekt Spenden benötigt und sucht, kann sich ebenfalls kostenlos registrieren. Dafür braucht das Team von nowihelp eine kurze Beschreibung, ein schönes Bild und eine aussagekräftige Überschrift.

Kommentar hinterlassen zu "nowihelp – Gutes Tun ohne selbst Geld zu spenden"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*