Nachhaltiges Tourismusmanagement

[Sponsored Post, Anzeige]

Nach Angaben der Welttourismusorganisation (UNWTO) handelt es sich bei der Tourismus-Branche um einen der am schnellsten wachsenden wirtschaftlichen Bereiche der vergangenen Jahrzehnte. Gleichzeitig wird der Tourismus-Sektor immer vielfältiger und bedarf einer stetigen Entwicklung. Wir klären das Warum, Was und Wie rund um den Studiengang “Nachhaltiges Tourismusmanagement”.

Warum gibt es den Studiengang “Nachhaltiges Tourismusmanagement”?

Inzwischen nimmt die Tourismusindustrie weltweit eine ähnlich wichtige Position ein wie die Nahrungsmittelindustrie, die Ölindustrie oder die Automobilindustrie. Insbesondere in Entwicklungsländern gewinnt der Tourismus kontinuierlich an Bedeutung – gilt er dort doch als eine der wichtigsten Einkommensquellen. Jedoch ist die Tourismus-Branche wie kaum ein anderer Wirtschaftszweig auf lebendige Kulturen und eine funktionierende Umwelt angewiesen. Damit der Tourismus den zunehmenden Herausforderungen von Wachstum, Konkurrenz und begrenzten Ressourcen angemessen begegnen kann, bedarf es umsichtig handelnder und gut ausgebildeter Fachkräfte. Aus diesem Grund wurde der Masterstudiengang “Nachhaltiges Tourismusmanagement” entwickelt, mit dem der international anerkannte akademische Grad “Master of Arts” erreicht werden kann.

Was sind die Inhalte des Studiums?

Inhaltlich knüpft der Studiengang an den bestehenden betriebswirtschaftlich oder geographisch orientierten Tourismus-Bachelorstudiengängen an. Auch mit einem Bachelor-Abschluss in einem anderen planerischen, sozialwissenschaftlichen, umweltbezogenen oder geographischen Studienfach kann dieser Masterstudiengang gewählt werden. Das Studium selbst ist sehr anwendungsorientiert, basiert aber dennoch auf wissenschaftlichen Methoden. Das Fach vermittelt neben den erforderlichen Fach- und Methodenkenntnissen vor allem die Fähigkeit, nachhaltige Tourismus-Konzepte zu entwickeln und umzusetzen. Schwerpunktmäßig werden die strukturellen, landwirtschaftlichen und sozio-kulturellen Voraussetzungen und Grundlagen eines nachhaltigen Tourismus behandelt. Hierzu zählen Themen wie die betriebswirtschaftlichen Aspekte der Tourismusindustrie und der nachhaltigen Unternehmensführung sowie die Nachhaltigkeit im Bereich Destinationsmanagement. Welche Rolle die Tourismusbranche für die nachhaltige Regionalentwicklung spielt, wird ebenfalls behandelt. Darüber hinaus zählen Themen wie Marketingmanagement, Online-Kommunikation und eMarketing zu den Inhalten des Studienfachs.

Wie ist der Ablauf des Studiums?

Wird der Studiengang in Form eines Vollzeit-Präsenzstudiums absolviert, dauert das Studium vier Semester. Das erste Fachsemester baut unmittelbar auf den entsprechenden Bachelor-Grundlagen auf und vertieft dort behandelten ökologischen und ökonomischen Grundlagen sowie Themen aus den Bereichen Marketing und Management. Das zweite Fachsemester verbindet diese theoretischen Inhalte mit praxisrelevanten Projekten und Problemstellungen. Praxisorientiert ist auch das dritte Fachsemester, denn dann müssen ein Praktikum in einem Unternehmen der Tourismusbranche sowie eine wissenschaftliche Projektarbeit absolviert werden. Das Anfertigen der Masterarbeit steht im Mittelpunkt des vierten Fachsemesters.

Kann das Studium auch als Fernstudium absolviert werden?

Bislang sind spezielle Studiengänge zum Thema “Nachhaltiger Tourismus” eher selten. Der Masterstudiengang “Nachhaltiges Tourismusmanagement” kann deutschlandweit beispielsweise an der Hochschule Eberswalde studiert werden. Als Fernstudium lässt sich dieses Fach derzeit noch nicht studieren. Allerdings gibt es am Fernstudienzentrum der IUBH die Möglichkeit, die Spezialisierung “Alternativer Tourismus” zu belegen.

 

Kommentar hinterlassen zu "Nachhaltiges Tourismusmanagement"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*