Ideenkanal – vom Träumen zum Tun

IdeenkanalCopyright: http://www.ideenkanal.com/

Der IDEENKANAL ist eine Plattform für motivierte und tatkräftige Menschen mit sinnstiftenden Ideen, die dabei hilft, für die Umsetzung der Idee, fachlich erfahrene Unterstützung und finanzielle Starthilfe zu finden. Gleichzeitig ist IDEENKANAL ein Instrument zur Gemeinde- und Regionalentwicklung, bei der Eigeninitiative und Nachhaltigkeit erlebbar gemacht werden.

Entwickelt wurde der IDEENKANAL im Jahre 2010 in Liechtenstein. Ziel war es, einen Wettbewerb ins Leben zu rufen, bei dem auch Menschen mit Ideen eine Chance haben, deren Projekte noch nicht vollkommen ausgereift sind. Die beiden Gründer – Stephan Schweiger und Christof Brockhoff – erkannten, dass viele Menschen zwar das Potential besitzen gute Idee zu haben, diese jedoch oft ungenutzt bleiben. Grund hierfür sind oft mangelnde Umsetzungsfähigkeiten, denn nicht alle Menschen besitzen das Know-How einen ausgereiften Business-Plan zu erstellen. Genau hier greift der IDEENKANAL – er bringt die Ideengebern mit fachlicher Begleitung und finanzieller Unterstützung zusammen, damit die Idee erfolgreich umgesetzt werden kann.

Bisher hat dieser Ideenförderprozess Unternehmen und Verwaltungen in Liechtenstein, Vorarlberg, Tirol und Oberösterreich unterstützt, das Kreativpotential der Zivilgesellschaft zu bündeln und deren Eigenengagement und Selbstorganisation zu fördern.

Der Erfolg des IDEENKANAL ist bereits jetzt sichtbar: seit der Gründung wurde der Ideenwettbewerb sieben Mal durchgeführt, wobei 400 Menschen ihre Ideen einreichten und 37 Projekte mit insgesamt CHF 75.000 finanziell unterstützt und von über 180 ehrenamtlich tätigen Mentoren bei der Umsetzung begleitet wurden.

Der Mehrwert für die jeweiligen Regionen steht im Vordergrund

Zum Wettbewerb zugelassen sind alle Ideen, die zur Lösung gesellschaftlicher, wirtschaftlicher oder ökologischer Herausforderungen beitragen und die konfessionell und parteipolitisch neutral sind. Mitmachen können alle, egal ob allein, zu zweit, als Gruppe, Verein, Gemeinde, Schule oder Unternehmen.

Verlangt werden hierbei keine außergewöhnlichen oder vollkommen innovativen Ideen. Viel wichtiger ist für IDEENKANAL, dass die Ideen umsetzbar sind und etwas sinnvolles entstehen lassen – in der Region oder darüber hinaus. Die Umsetzung liegt dabei in der Verantwortung des Ideengebers.

In diesem Jahr finden weitere Ideenwettbewerbe in Vorarlberg, Tirol und der Ostschweiz statt.

Der Prozessablauf ist wie folgt: einfallsreiche und tatenfreudige Menschen reichen ihre Ideen kurz und prägnant schriftlich ein (mit max. 300 Zeichen) und präsentieren diese auf der Internetseite des IDEENKANALs. Mittels eines mehrstufigen Auswahlprozessen – von Online-Votings, über Kurzpräsentationen bis hin zur Jury-Auswahl – werden dann fünf bis sechs besonders vielversprechende Ideengeber ausgezeichnet, die bei der Umsetzung finanziell unterstützt und durch ein Netzwerk aus Mentoren fachlich begleitet und beraten werden. Darüber hinaus motiviert der IDEENKANAL die Öffentlichkeit, in die aus der Idee entstehenden Projekte zu investieren.
Nicht geförderte Projekte gehen jedoch nicht einfach verloren, sondern bleiben weiterhin auf der Internetseite von IDEENKANAL präsent und werden oft in Eigeninitiative verwirklicht.

Kein IDEENKANAL in Deiner Nähe? Dann werde Franchisepartner!

Durch das eigens entwickelte Franchise-System soll der IDEENKANAL in weiteren Regionen etabliert werden. Der Prozess kann dabei von allen Interessierten auf die lokalen Bedürfnisse und Begebenheiten angepasst werden.

Kommentar hinterlassen zu "Ideenkanal – vom Träumen zum Tun"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*