Hessen startet dem Sozialinnovator ein Förderprogramm für Sozialunternehmen

sozialinnovator hessen

Das Land Hessen startet zusammen mit dem Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland e.V. die erste landesweite Förderung von sozialen Gründer:innen – auch social-startups.de ist mit dabei!

Gute Nachrichten für soziale und nachhaltige Start-ups in Hessen: Das Land übernimmt eine bundesweite Vorreiterrolle mit einem auf Sozialunternehmer:innen zugeschnittenen Förderprogramm. Das Idee geht auf die Initiative der Landtagsabgeordneten Kaja Kinkel (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) zurück: “Mit diesem Förderprogramm haben wir die Möglichkeit, soziale Innovationen bei uns in Hessen zu identifizieren und zu fördern”

Mit an der Erstellung beteiligt, ist das Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland e.V. (SEND). SEND wurde 2017 mit der Zielsetzung gegründet, Social Entrepreneuren bessere Rahmenbedingungen in Deutschland zu verschaffen. “Sozialunternehmen haben besondere Herausforderungen, wie beispielsweise die Erstellung eines Wirkungsmodells. Durch die Förderung können wir hier gezielt unterstützen”, ergänzt Birgit Heilig, Vorständin bei SEND.

Das Programm, welches zunächst bis Jahresende befristet ist, unterstützt Personen, die ein Sozialunternehmen in Hessen gründen möchten oder dies vor kurzem getan haben.

Das Angebot orientiert sich an den unterschiedlichen Bedarfen der Gründer*innen. So stehen beispielsweise Co-Working Arbeitsplätze, fachliche Beratung, Workshops oder der Austausch mit einer starken Online-Community zur Verfügung.

Sozialinnovator in Hessen

Die Koordination des Programms ist geografisch unter den verschiedenen Projektpartnern aufgeteilt. Diese identifizieren mit sogenannten Regionalscouts lokale Sozialunternehmer:innen und ermöglichen Ihnen Zugang zu den Angeboten.

Aus unserem social-startups.de Team, ist Christian Deiters, als Regionalscout für einen Teil der Region Mittelhessen (Gießen, Wetterau, Lahn-Dill-Kreis), eingesetzt. Er ist bei dem Technologie- und Innovationszentrum Gießen angestellt und hilft dabei, Hessen zum Hotspot für soziale Gründungen zu machen.

“Das Sozialinnovator- Programm war genau das, was das Startup-Ökosystem in Hessen gebraucht hat. Nun können wir die Sozialunternehmer-Gründungen in Hessen steigern.”, so Christian.

Neben dem Technologie- und Innovationszentrum Gießen sind noch HIGHEST der TU Darmstadt, Social Impact Lab Frankfurt, heimathafen Wiesbaden, MAFEX der Philipps Universität Marburg und UNIKAT die Universität Kassel als regionale Partner mit an Bord.

Weitere Informationen gibt es hier: https://www.social-startups.de/sozialinnovator-hessen/

Über den Autor

Christian Deiters
Christian ist schon während des Studiums aktiv in die Start-up-Szene eingestiegen. So begleitete er zum Beispiel die CoBox AG, die 2011 Finalist des Deutschen Innovationspreises im Bereich Startup war. Die Insolvenz der Unternehmung war eine wichtige Lektion und Antrieb zugleich – so geht er seitdem nebenberuflich der Frage nach, wie gerade nachhaltige, innovative Geschäftsideen langfristig und erfolgreich auf dem Markt bestehen können. Bevor er zu milch & zucker wechselte, baute er zwei Jahre eine Abteilung bei dem internationalen Startup Shopgate auf und half so mit, eines der am schnellst wachsenden Tech-Startups in Europa zu formen. Seit 2013 ist Christian CEO der Social Startups Media UG.

Kommentar hinterlassen zu "Hessen startet dem Sozialinnovator ein Förderprogramm für Sozialunternehmen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*