GreatDoingGood – Gutes tun und dabei Spaß haben

GreatDoingGood© Horyou

Als sozial veranlagte Wesen haben die meisten Menschen das Bedürfnis, ihren Mitmenschen zu helfen. GreatDoingGood ist der Name einer Kampagne, die genau das ermöglicht. In mehreren Städten weltweit werden Antworten auf ein- und dieselbe Frage gesucht: Warum fühlt es sich gut an, Gutes zu tun? Die Kampagne wird in Form eines Spiels durchgeführt, der Gewinner erhält einen Geldpreis, den er mit einer NGO seiner Wahl teilt.

Sinnvolles Wirken im Beruf und Alltag

Immer mehr Menschen, besonders junge und gut ausgebildete Menschen, möchten einen Job „mit Sinn“ ausüben, um ihrem Leben und Wirken im Beruf einen sinnvollen und wertvollen Inhalt zu geben. Auch steigt die Anzahl der Menschen, die aus einem gut bezahlten Job „aussteigen“, um eine Karriere mit Sinn zu starten. Insbesondere die Menschen in den westlichen Industriestaaten sind an der Spitze der Bedürfniskette angekommen. Nicht die Erfüllung materialistischer Bedürfnisse steht im Vordergrund, sondern der eigene Beitrag für mehr globale Gerechtigkeit in sozialen und ökonomischen Fragen sowie die nachhaltige Gestaltung des Planeten.

Zentrale Idee und Spielkonzept von GreatDoingGood

Nicht nur im Beruf ist es möglich, Gutes zu tun. Auch im Alltag gibt es zahlreiche Wege und Möglichkeiten, Menschen zu helfen. Dies ist die wesentliche Idee, die hinter der Kampagne GreatDoingGood steht. Diese wurde von der Plattform Horyou ins Leben gerufen. Über 1000 NGOs und verschiedene Initiativen stellen dort ihre Ideen und Projekte per Video vor. Mit nur wenig Aufwand kann jeder Mensch an der Aktion teilnehmen. Auf der Webseite können die Präsentationen angeschaut und die Favoriten hervorgehoben („Light“) werden.

Besonderen Anreiz bietet das Spielkonzept: Jeder Spieler, der ein ausgewähltes Gewinner-Video unterstützt, nimmt automatisch an einer Verlosung teil. Nach einer Million „Lights“ wird immer ein Gewinner gezogen, der 3.000 US-Dollar erhält. Die eine Hälfte des Geldes wird für einen sozialen Zweck verwendet, die andere Hälfte an eine NGO auf der Horyou Plattform gespendet. Jede Person mit einer Projektidee kann sich auf der Plattform registrieren und dadurch die Anzahl seiner „Lights“ erhöhen.

Die Idee verbreiten

Um die Kampagne zu unterstützen und die Reichweite zu erhöhen, hat Horyou eine Aktion in sozialen Netzwerken (App, Twitter, Instagram und/oder Facebook) gestartet. Dabei soll jeder Teilnehmer von einer guten Tat, die er entweder selbst ausführt oder beobachtet, ein Foto machen oder es auf Video aufnehmen. Im Anschluss werden Freunde animiert, ebenfalls an der Aktion teilzunehmen und dadurch die Kampagne weiterzutragen. Wichtig: Bei jeder Aktion soll #GreatDoingGood und die Webseite der Kampagne erwähnt werden.

Kommentar hinterlassen zu "GreatDoingGood – Gutes tun und dabei Spaß haben"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*