Gezielt & erfolgreich kommunizieren: Internationalität auf dem Vormarsch

Kommunikation ist für Unternehmen die Basis ihres Erfolgs. Wie aber kommuniziert man besonders erfolgreich gegenüber potenziellen und bestehenden Kunden und Partnern, um sich den höchstmöglich erfolgreichen Effekt zu sichern? Indem man einer Strategie folgt und sich allen möglichen Wegen öffnet, die für das Unternehmen einen Vorteil bringen können. In den Fokus rückt dabei zunehmend die mehrsprachige Kommunikation ins Ausland.

Unternehmenskommunikation in akribischer Planung

Was gebraucht wird, ist ganz klar eine fest geplante und in der Corporate Identity verankerte Idee und folgerichtig Strategie, die die Kommunikation des Unternehmens in den Grundzügen regelt. Freundlichkeit, Professionalität, Zuvorkommenheit, Ansprechpartner, Tonalitätswahl anhand der Zielgruppe, all solche Faktoren müssen idealerweise schon zur Unternehmensgründung oder aber bei einer Neuausrichtung zu späterem Zeitpunkt von allen Beteiligten definiert werden. Dazu zählt auch, wo man kommuniziert, also etwa über welche Kanäle (beispielsweise Messen).

Wichtig ist am Ende, dass jeder Einzelne, der im Namen des Unternehmens kommuniziert, diese Kommunikation und das Gefühl der Firma lebt. Das schafft auf Seiten der Zuhörer deutlich mehr Vertrauen und Begeisterung für das, was sie anfragen oder regeln möchten. Niemand hat Lust auf selbstbestimmende, unfreundliche und schnippische Kommunikation, sobald es nicht unbedingt nach der eigenen Nase geht – Kunden und Geschäftspartner wenden sich dann schnell ab.

Hat man als Firma also die Kontrolle über alle Kommunikationsfaktoren (Corporate Communication), geht es weiter: Wie schafft man es, auch über das bisherige Geschäftsgebiet hinaus zu kommunizieren und somit das Unternehmen zum Wachstum auf weiteren Märkten, und dabei vor allem im Ausland, zu verhelfen?

Der Schlüssel zur Geschäftswelt

Sprache macht Werbung, könnte man sagen. Ist man mit seiner Webseite, seinen Verträgen und generell mit seinem Team und seiner Arbeit grundsätzlich auf internationale Handlungen vorbereitet, steht dem erfolgreichen Unternehmertum nichts mehr im Wege. Möglicherweise braucht es Investoren, um sich tatsächlich einen Marktplatz im Ausland sichern zu können. Und natürlich braucht es dafür Mehrsprachigkeit, die auf genau den gleichen Faktoren wie die inländische Kommunikation aufbaut.

Spezialisierte Übersetzungsbüros wie das Hamburger easytrans24.com können helfen, sobald man an sprachliche Grenzen gelangt. Mit spezialisiert ist gemeint, dass jedes Wort – das heißt auch Fachvokabular verschiedenster Themenbereiche – in andere Sprachen übersetzt werden kann und hierbei den gleichen Effekt wie in der Heimat erzielt.

Experten sprechen bereits von einer regelrechten Notwendigkeit, sich international auszurichten, geschuldet der immer offeneren Gesellschaft, die dank Internet, sozialen Medien und den Medien an sich immer stärker auch länderübergreifend vernetzt ist. Es gibt genug Beziehungen zwischen Deutschen und Amerikanern beispielsweise, aber auch geschäftliche Beziehungen spielen eben mittlerweile eine tragende Rolle, um das Unternehmen wachsen zu lassen.

Zweiter Faktor: die Globalisierung. Nachfragebooms in vielen Ländern, vielleicht sogar für genau das, was man bisher nur im Heimatland angeboten hat – ein Potenzial, welches abgeschöpft werden sollte und am Ende kommt eben immer wieder der eine Punkt hindurch: erfolgreiche Kommunikation. Der Schlüssel zur geschäftlichen Welt, um was auch immer es sich dreht. 2010 bereits waren es über 1000 deutsche Unternehmen, die international führend waren (die Rede ist hier aber natürlich nicht von Startups). Mittlerweile dürfte die Zahl auch dieser dennoch deutlich gestiegen sein.

Es kann zunächst auch nur Englisch sein, immerhin wird die Sprache von den meisten Menschen der Welt unabhängig ihrer Landessprache gesprochen. Wer es aber ganz genau haben möchte, übersetzt sein Unternehmen eben auch in eine Auswahl aller anderen Sprachen und geht vielleicht sogar den wirklich globalisierenden Schritt, Geschäftsstellen in weiteren Ländern zu eröffnen. Gezielte und erfolgreiche Kommunikation macht es möglich.

Kommentar hinterlassen zu "Gezielt & erfolgreich kommunizieren: Internationalität auf dem Vormarsch"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*