Das Projekt AndersGründer geht in die zweite Runde

@Sebastian Sessinou

Derzeit werden neue Teilnehmer für das Programm AndersGründer im Social Impact Lab in Frankfurt (Bockenheim) gesucht.

Social Start Ups erhalten umfangreiche Unterstützung bei ihrer Gründung: individuelles Coaching und Beratung, themenspezifische Qualifizierung, Zugang zu einschlägigen Netzwerken und einen Co-Working Arbeitsplatz im neuen Social Impact Lab Frankfurt, dem ersten Inkubator für Social Start Ups im Raum Rhein Main. Das Lab wurde erst vor kurzem in Frankfurt eröffnet.
Jeder der seine Idee oder sein Unternehmen pitchen möchte, hat dafür 5 Minuten Zeit. Eine Jury entscheidet im Anschluss über die Aufnahme in das Programm. Als Voraussetzung muss man lediglich aus dem Rhein-Main Gebiet sein und eine sozial-innovative Idee haben, mit der man ein gesellschaftliches Problem unternehmerisch lösen möchte. Der Bewerbungsschluss ist der 15.05.2014!

Mehr als nur ein Co-Working Space

Das Social Impact Lab in Frankfurt bietet vielseitiges Co-Working für Unternehmen: Arbeitsplätze in inspirierender Atmosphäre, W-LAN, Drucker und Meetingräume lassen das Herz höher schlagen. Ergänzt wird das Ganze durch eine große Gemeinschaftsküche. Auswählen kann man zwischen drei verschiedenen Tarifen:

Teilzeit flex , Vollzeit flex sowie Vollzeit fix mit eigenem festen Schreibtisch. Services wie Internetzugang, Regalplatz oder die Küchennutzung sind inklusive.

@Sebastian Sessinou

@Sebastian Sessinou

Das Angebot richtet sich dabei nicht nur an Sozialunternehmer. „Bei uns im Lab ist jeder Willkommen der inspirierenden Arbeitsatmosphäre beizuwohnen.“, meint Katharina Blersch, Host des Social Impact Labs Frankfurt.
Weiterhin vermietet das Lab weitere große wie kleine Räumlichkeiten für Seminare, Fachtagungen, Workshops und Gruppencoachings. Beispielsweise finden in der großen Lounge bis rund 90 Personen Platz während man im großen Besprechungsraum Meetings für bis zu 12 Personen führen kann. Die Preise gestalten sich unterschiedlich – je nach Mietdauer und zusätzlich buchbaren Services wie Beamer, Moderationswand oder Kaffeeservice.

Wer sich ein Eindruck von den Räumlichkeiten machen will, kann jederzeit spontan im Lab vorbei kommen. Besonders interessant wird es am 21.05.2014 – hier startet ab 15 Uhr der öffentliche AndersGründer-Pitch, bei dem entschieden wird, welche neuen Startups in das Lab aufgenommen werden.

Über den Autor

Christian Deiters
Christian ist schon während des Studiums aktiv in die Start-up-Szene eingestiegen. So begleitete er zum Beispiel die CoBox AG, die 2011 Finalist des Deutschen Innovationspreises im Bereich Startup war. Die Insolvenz der Unternehmung war eine wichtige Lektion und Antrieb zugleich – so geht er seitdem nebenberuflich der Frage nach, wie gerade nachhaltige, innovative Geschäftsideen langfristig und erfolgreich auf dem Markt bestehen können. Bevor er zu milch & zucker wechselte, baute er zwei Jahre eine Abteilung bei dem internationalen Startup Shopgate auf und half so mit, eines der am schnellst wachsenden Tech-Startups in Europa zu formen. Seit 2013 ist Christian CEO der Social Startups Media UG.

Kommentar hinterlassen zu "Das Projekt AndersGründer geht in die zweite Runde"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*