Crowd4Climate startet mit Solarcontainer als Pilotprojekt

Mobiles Solarkraftwerk von Africa GreenTec

In Österreich startete vor kurzem die auf Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern spezialisierte Crowdfundingplattform Crowd4Climate. Als Pilotprojekt setzt man auf einen Solarcontainer von Africa GreenTec.

Mittlerweile gibt es viele Crowdfunding- und Crowdinvesting-Plattformen die verschiedene Bereiche bedienen. Mit der Plattform Crowd4Climate kommt eine neue hinzu. Entwickelt wurde die Plattform von der ÖGUT – Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik und der Energy Changes Projektentwicklungs GmbH mit dem Ziel, mittels Crowdinvesting die Finanzierung für Klimaschutz- und Klimawandelanpassungsprojekte zu ermöglichen. Unterstützt wurde der Aufbau der Plattform vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft.

„Ich freue mich sehr, dass wir mit Crowd4Climate nun die Möglichkeit haben, weltweit Klimaschutzprojekten Finanzierungen zu ermöglichen, was insbesondere vor dem Hintergrund der internationalen Klimaziele immer wichtiger wird. Gleichzeitig ermöglichen wir mit dieser Plattform KleinanlegerInnen, ihr Geld sinnvoll und nachhaltig anzulegen,“ sagt Monika Auer, Generalsekretärin der ÖGUT.

Als Pilotprojekt setzt man auf einen mobilen Solarcontainer des prämierten Startups Africa GreenTec. Der Container ist für das Dorf Niamé im westafrikanischen Mali eingeplant. Für die Anschaffung und Installation des Solarcontainers wird eine Gesamtfundingsumme von EUR 175.000,- benötigt. Der Solarcontainer substituiert die bisher aus Dieselgeneratoren produzierte Elektrizität – das spart pro Jahr 52 Tonnen CO2 ein. Investieren kann man ab 250 Euro. Geboten bekommt man über 8 Jahre einen Zinssatz von 7%.

Über die Plattform werden nur Projekte finanziert, die entsprechende Nachhaltigkeitskriterien erfüllen (soziale und ökologische Standards). „Zahlreiche Projekte in Entwicklungsländern sind in der Lage, Erlöse zu erwirtschaften und investierte Gelder zurückzuzahlen. Crowd4Climate präsentiert ausgewählte Projekte, die einen Beitrag zur Reduktion von Treibhausgasen sowie zur nachhaltigen Entwicklung leisten,“ meint Gottfried Heneis, Geschäftsführer von Energy Changes und Geschäftsführer der crowd4projects GmbH, der gemeinsamen Betreibergesellschaft der Plattform.

Christian Deiters

Über den Autor

Christian Deiters
Christian ist schon während des Studiums aktiv in die Start-up-Szene eingestiegen. So begleitete er zum Beispiel die CoBox AG, die 2011 Finalist des Deutschen Innovationspreises im Bereich Startup war. Die Insolvenz der Unternehmung war eine wichtige Lektion und Antrieb zugleich – so geht er seitdem nebenberuflich der Frage nach, wie gerade nachhaltige, innovative Geschäftsideen langfristig und erfolgreich auf dem Markt bestehen können. Bevor er zu milch & zucker wechselte, baute er zwei Jahre eine Abteilung bei dem internationalen Startup Shopgate auf und half so mit, eines der am schnellst wachsenden Tech-Startups in Europa zu formen. Seit 2013 ist Christian CEO der Social Startups Media UG.

Kommentar hinterlassen zu "Crowd4Climate startet mit Solarcontainer als Pilotprojekt"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*