Climb – Wenn Kinder für die Schule und das Leben lernen

© Climb-Lernferien

Was braucht es, um in diesem Leben seinen Weg zu meistern? Keine Ahnung? Climb-Lernferien liefert mit einem einzigartigen Lernprogramm seit nunmehr 2012 genau darauf eine Antwort, indem es Kindern und jungen Erwachsenen das Rüstzeug zur Entfaltung der persönlichen Fähigkeiten an die Hand gibt.

Früher war alles besser. Das gilt für so manches. Zum Beispiel gab es früher noch eine Kugel Eis für nur eine Mark und MTV spielte tatsächlich mal Musik. Und was ist heute besser? Heute leben wir in einer Welt mit unbegrenzten Möglichkeiten, in der einfach alles möglich scheint. „Jugend von heute, geht raus und rettet die Welt!“ hallt es aus allen Ecken. Allein, wir tun es nicht. Aber wieso eigentlich nicht? Sind wir zu faul? Zu egoistisch? Zu was auch immer? Die Gründe liegen manchmal ganz woanders wie man auch bei den climb-Lernferien weiß.

Ungleiche Voraussetzungen: Jedes 5. Kind in Deutschland lebt in Armut

Ja, wir leben in Deutschland und ja darüber können wir verdammt froh sein. Doch auch in Deutschland gibt es sie, die Kinderarmut. Und dabei kann man schon lange nicht mehr von einem Randphänomen sprechen, wenn davon jedes 5. Kind betroffen ist. Gleichzeitig gibt es in diesem Land unzählige junge Menschen, die nach ihrer Ausbildung orientierungslos den nächsten Schritt im Leben gehen müssen. Gemein ist beiden Gruppen, dass sie oft weit davon entfernt sind, ihr wirkliches Potenzial zu entfalten. Es fehlt an Halt, Zuspruch und dem Glauben an die eigenen Stärken. Genau dieses Problem hat auch climb erkannt und schafft mit seinen Lernferien den Raum für die persönliche Entwicklung von Kindern und jungen Menschen.

Climb macht stark für die Zukunft

Selbstbewusstsein und Durchhaltevermögen stärken, lernen Rücksicht zu nehmen, auf sich selbst und andere und mit dem richtigen Werkzeug Ziele planen und umsetzen, das sind die Grundpfeiler der climb-Lernferien. Die Lernferien laufen dabei nach einem bewährten und mehrfach optimierten Konzept ab. Durch den Einsatz an Schulen stellen die Lernferien ein besonders niedrigschwelliges Angebot für die Kinder und junge Erwachsene dar. Ganz wichtig ist dabei, dass beide Gruppen von- und miteinander lernen. Den Erwachsenen wird der Rahmen geboten, in den Lernferien ein einzigartiges, leadership-orientiertes Weiterbildungspaket zu erhalten gepaart mit Lern- und Reflexionsmöglichkeiten im Klassenzimmer und darüber hinaus.

Climb erobert mittlerweile drei Deutsche Städte

Seit nunmehr 2012 ist climb, unter anderem startsocial-Bundessieger mit dem Sonderpreis der Bundeskanzlerin, in Hamburg aktiv. Über die Jahre konnte das Angebot auf Dortmund und Mainz ausgeweitet werden und wird mittlerweile in allen Ferien angeboten. So konnten bisher rund 1.500 Schülerinnen und Schüler und 250 junge Erwachsene erreicht werden. Junge Menschen also, die dank climb gelernt haben, was in ihnen steckt, ihre Stärken nutzen und sich neue Herausforderungen wagen – im Klassenzimmer und darüber hinaus.

Kommentar hinterlassen zu "Climb – Wenn Kinder für die Schule und das Leben lernen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*