Circollo – Netzwerken und Kunden für kreative Freelancer, Journalisten und Gründer

Copyright: Circollo / Puya Heidarian

Kreative Freiberufler und freie Journalisten haben eines gemeinsam: Die Suche nach neuen Kontakten, Kunden und Auftraggebern nimmt einerseits mehr Zeit in Anspruch als ihnen lieb ist. Andererseits ist sie oft aufwändiger und schwerer als gedacht.

Circollo tritt an, beides zu ändern. Hinter dem kreativen Namen steckt ein Netzwerk, das Freelancer und Kunden zusammenbringen will. Neu ist die Idee natürlich nicht, und genau deshalb geht Circollo noch einen Schritt weiter und ist auch für Gründer offen. Interessenten können auf der Plattform ihre Projekte und Start Ups vorstellen, Stellenausschreibungen einpflegen und so Investoren anziehen. Natürlich ist die direkte Nachbarschaft zu einem gut ausgebauten Netzwerk an Freelancern auch für Start Ups und Gründer von Vorteil.

Circollo – Anlaufstelle auch für Journalisten

Um Gründer noch besser zu unterstützen lädt Circollo jedoch auch Journalisten dazu ein, sich auf der Plattform zu registrieren. Sie können so die Projektberichte der Gründer direkt mitverfolgen und haben einen schnellen Zugang für O-Töne und Nachfragen. Im Gegensatz zu anderen Freelancer-Netzwerken tut Circollo also drei Dinge:

  • Freelancer miteinander und mit Kunden verknüpfen.
  • Gründern eine Plattform für die Darstellung ihres Projekts bieten.
  • Freelancer, Journalisten und Gründer zusammenbringen.

Da Circollo noch recht neu am Markt ist, freut sich das Netzwerk über neue Registrierungen, Freelancer, Gründer und Journalisten. Wenn ihr es selbst ausprobieren wollte: Bitte hier entlang.

Kommentar hinterlassen zu "Circollo – Netzwerken und Kunden für kreative Freelancer, Journalisten und Gründer"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*