Blog

Ruby Cup schafft eine kostengünstige Alternative zur Damenbinde

25.02.2013 – Etwa 1 Milliarde Frauen und Mädchen weltweit kämpfen jeden Monat nämlich damit, sich Binden zu leisten. Die Menstruation ist für viele Mädchen aus Entwicklungsländern die Hauptursache für das Fernbleiben aus der Schule. Ruby Cup (www.ruby-cup.com) bietet jetzt eine dauerhafte, kostengünstige und umweltfreundliche Lösung für Frauen und Mädchen, die sich keine Binden leisten können.


Ben & Jerry´s sucht Europas innovativste Social Start-Up Unternehmer

22.02.2013 – Das Unternehmen Ben & Jerrys, bekannt für das vielleicht leckerste Eis der Welt, sucht in Zusammenarbeit mit Ashoka in neun europäischen Ländern, junge Sozialunternehmer, die sich mit ihrem Business für einen positiven Wandel in der Gesellschaft einsetzen und gleichzeitig wirtschaftlich erfolgreich sind.


LifeThek.de – So geht Konsum heute

21.02.2013 – Bereits vor einigen Wochen haben wir das Startup WHYown.it vorgestellt, eine App, die das Leihen von diversen Gegenständen zwischen Freunden erleichtert. In Anlehnung an den Sharing-Trend, dem immer Bedeutung in unserer Gesellschaft beigemessen wird, erreichte uns eine Mail von LifeThek (www.lifethek.de), einem Startup, das ebenfalls in der Verleihbranche aktiv ist.



NorisCityJam 2013 – Innovative Dienstleistungen in 48 Stunden

19.02.2013 – Stakeholder Maps, Customer Journeys, Service Blueprints… was soll das denn sein? Das können kreative Querdenker vom 1.-3. März 2013 beim NorisCityJam (www.noriscityjam.de) im Coworking Space Nürnberg erfahren, dem Nürnberger Ableger des Global Service Jam. Hier dreht sich alles um „Service Design Thinking“, einem Konzept zur Entwicklung von Dienstleistungen. Denen, die Erfolgsgeschichten schreiben.


Brillen für nur einen Dollar – Martin Aufmuth macht es möglich

18.02.2013 – Etwa 150 Millionen Menschen in Entwicklungsländern leiden an Fehlsichtigkeit. Der Großteil von ihnen kann deshalb keinen Beruf ausüben und Kinder können nicht einmal die Schule besuchen. Das Projekt EinDollarBrille (www.eindollarbrille.de) bzw. OneDollarGlasses möchte dafür sorgen, dass Brillen in Armenregionen für nur einen Dollar erhältlich sind.



Sira Munich unterstützt berufstätige Eltern bei der Kinderbetreuung

13.02.2013 – Derzeit ist das Thema Kinderbetreuung in Deutschland brandheiß und wird stark diskutiert. Dabei heißt es oftmals, dass nicht genügend Plätze in Kindergärten oder Kinderkrippen vorhanden sind. Sira Munich (www.sira-munich.de) hat sich mithilfe eines innovativen Konzeptes vorgenommen, die Kinderbetreuung für berufstätige Eltern zu vereinfachen.






Soulbottles – Nachhaltigkeit kann auch sexy sein

06.02.2013 – Wer bisher geglaubt hat, dass Nachhaltigkeit öde und langweilig ist, der kennt das Öko-und Social Startup Soulbottles (www.soulbottles.com) noch nicht. Das Startup möchte den Wasserkonsum nachhaltiger gestalten, indem es Plastikflaschen den Kampf ansagt. Anstelle von Plastikflaschen bietet Soulbottles Wasser in hochwertigen und individuell designten Glasflaschen an – sexy Nachhaltigkeit eben.



Milk the Sun – Der Online-Marktplatz für Sonnenenergie

04.02.2013 – Seit dem beschlossenen Atomausstieg sind alternative Energien immer mehr gefragt. Photovoltaik spielt dabei eine wichtige Rolle. Mit Milk the Sun könnte der Markt, zumindest teilweise, wirklich weiterentwickelt werden. Gelingen soll dies mit dem eigenen europaweiten Online-Marktplatz.


WHYown.it – Dinge ausleihen, anstatt sie zu kaufen

30.01.2013 – Eine Möglichkeit, den Ressourcenverbrauch einzuschränken, ohne Lebensqualität einbüßen zu müssen, ist es, Dinge auszuleihen anstatt sie zu kaufen. Das Startup Whyown.it, hinter welchem eine App steckt, erleichtert es Freunden, untereinander Dinge zu tauschen. Leihen statt kaufen – so lautet die Devise bei Whyown.it.


GravityLight hat das Zeug zu einer Lichtrevolution

29.01.2013 – In einem unserer Artikel haben wir bereits über das Projekt A liter of Light berichtet, das viele Häuser in Entwicklungsländern praktisch ohne Kosten zum Leuchten bringt – allerdings nur, wenn draußen die Sonne scheint. Mit GravityLight ist es jetzt sogar gelungen, die eigenen vier Wände völlig unabhängig von Sonnenlicht oder anderen Energiequellen zu beleuchten – einzig und allein mithilfe der Schwerkraft.


Interview mit Arne Kröger vom Social Venture Fund

28.01.2013 – Wenn es um die Startup-Finanzierung geht, so stehen viele Gründer vor einem Problem, da vergleichsweise nur wenige Investoren dazu Bereit sind, in junge Unternehmen zu investieren. Noch schwieriger haben es Sozialunternehmen. Investoren in diesem Bereich sind noch seltener anzutreffen. Arne Kröger, Analyst beim Social Venture Fund, stellt uns seinen Arbeitgeber in einem Interview vor.