Bio






Weichmacher in Sexspielzeug: Worauf man achten sollte

Sexspielzeug hat neben dem Namen noch eine andere Gemeinsamkeit mit Kinderspielzeug: Was gesundheitsschädlich ist, wenn es auf Schleimhäute kommt, sollte verbannt werden. Leider ist der Markt für Sexspielzeuge wie Vibratoren oder Dildos bei Weitem nicht so gut überwacht wie der Markt für Kinderspielzeug.


Fairtrade-Bio-Kaffee fully made in Ruanda

Kaffee-Kooperative.de importiert fertig gerösteten Fairtrade-Bio-Kaffee aus Ruanda und lässt somit den Hauptteil der Wertschöpfungskette im Entwicklungsland selbst – im Gegensatz zu vielen anderen Fairtrade-Kaffee-Kooperativen.



Diese Social Startups retten Lebensmittel vor der Mülltonne

Zahlreiche Lebensmittelindustrie landen nach der Ernte aus rein ästhetischen Gründen sofort auf dem Müll. Sie gelangen erst gar nicht in den Handel, da sie den der geltenden Gemüsenormen des Handels nicht entsprechen: zu klein, zu schrumpelig oder zu . Dabei schmecken herzförmige Kartoffeln, dreibeinige Karotten oder gepunktete Bananen genauso gut wie die anderen „Artgenossen“.


Gesunde Tiernahrung: PETS DELI weitet Marktpräsenz in Europa aus

Das Berliner Unternehmen PETS DELI steht für gesunde und natürliche Tiernahrung für Hunde und Katzen. Das gesamte Sortiment seiner Produkte vertreibt das aufstrebende Unternehmen online, doch bisher belieferte PETS DELI nur Kunden aus Deutschland und Österreich. Ab sofort können auch Haustierbesitzer aus anderen europäischen Ländern bei PETS DELI bestellen. Die Niederlande und die Schweiz gehören zu den ersten Ländern, in die PETS DELI seine Produkte neuerdings verschickt. Die Erweiterung der Marktpräsenz in anderen Ländern ist geplant.




„Ohne“ – Der erste verpackungsfreie Supermarkt in München

In Deutschland gibt es bereits einige Läden, die das Einkaufen von Lebensmitteln ohne Verpackung ermöglichen, z.B. in Berlin oder Kiel. Nun eröffnet ein solcher Laden auch in München. Der verpackungsfreie Supermarkt „Ohne“ ermöglicht ab dem 20. Februar 2016 in der Münchner Maxvorstadt plastikfreien, biologischen und (wo möglich) regionalen Einkauf.


Green Shirts – Faire und nachhaltige Designer-Mode

Konventionelle Modeherstellung hat vor allem einen hohen Absatz ihrer Produkte sowie die Gewinnmaximierung zum Ziel. Dabei wird kein allzu großes Augenmerk auf Arbeitsbedingungen sowie die Nachhaltigkeit der Lieferkette gelegt. Doch der Modemarkt wandelt sich. Mit Green Shirts tritt ein weiteres junges, dynamisches öko-faires Modelabel auf den Markt, das Modebewusstsein mit Umweltbewusstsein verbinden möchte.


YourSuperfoods – Gesundheit zum teilen

Im Online-Shop von YourSuperfoods erhält man Superfood-Mischungen u.a. aus biologisch angebauten Früchten, Gemüse, Samen und Algen. Die Mischungen versorgen einen mit den wichtigsten Nährstoffen und mit mehr Energie. Sie machen uns ein bisschen schöner, ein bisschen gesünder und auch andere ein bisschen glücklicher. Denn für jeden verkauften YourSuperfoods-Mix wird durch die Partnerschaft mit ‚Action Against Hunger‘ ein Paket lebensrettende Nahrung an mangelernährte Kinder gespendet.


Bewusster Konsum: Nachhaltige und faire Kleidung

Kleidung unterstreicht die Persönlichkeit. Doch unser Klamottenkonsum hat oftmals sehr negative Auswirkungen auf die Menschen, die an der Herstellung unserer Kleidung beteiligt sind. Social Impact Stipendiaten haben Lösungen für euch und machen fairen Konsum möglich!


Warum sind Bio-Gurken eigentlich in Plastik eingepackt?

Es gibt wenige Dinge, die mich im Supermarkt so nerven wie die Verpackung von Bio-Gurken. Da will ich anständig einkaufen (gut für mich, gut für die Umwelt) – und werde gezwungen, eine Biogurke zu kaufen, die in Plastik eingeschweißt ist. Warum ist das so?