Artikel von Sascha Waterkotte


Exklusiver Weihnachtsstiefel von Kindskopf Berlin

Nicht nur an Weihnachten stehen personalisierte und individuelle Geschenke hoch im Kurs. Doch gerade an Weihnachten bieten sich individuelle Geschenke mit Bezug zur besinnlichen Zeit an. Speziell für die Weihnachtszeit hat sich das Berliner Label Kindskopf Berlin etwas Besonderes einfallen lassen: Mit einem exklusiven Weihnachtsstiefel, der in ausgewählten Farben und mit dem Aufdruck der eigenen Silhouette oder der einer geliebten Person darherkommt, sorgt das neuste Produkt der Kreativmanufaktur für eine einzigartige weihnachtliche Stimmung in den eigenen vier Wänden.



Mit domerang gegenseitige Freundschaftsdienste leisten

Viel geben und gleichzeitig alles miteinander teilen – das war Ausgangspunkt der Überlegungen von Maria Mpalaoura und Britta Bartelt, als sie domerang gründeten. Sie schufen eine Plattform, auf der sich jeder Teilnehmer mit seinen Fähigkeiten und Talenten einbringen und anderen helfen und selbst Hilfe erhalten kann. Domerang vermittelt, basierend auf dem Grundsatz „Geben – Nehmen – Teilen“, Freundschaftsdienste zwischen Hilfesuchenden und Helfern.


Bonativo bringt den Wochenmarkt ins Wohnzimmer

Das Rocket Internet-Venture Bonativo ist nun seit über fünf Monaten am Markt. Bonativo ist in Berlin durch großflächige Werbung mittlerweile auch über die Start up Szene hinaus bekannt geworden. Uns interessiert das Modell hinter Bonativo, weshalb Social-Startups.de sich mit dem Geschäftsführer von Bonativo, Christian Eggert, traf, um sich vom ihm erklären zu lassen, was es mit dem “Wochenmarkt im Wohnzimmer” auf sich hat.





Harley Davidson Charity Tour – Mit dem Motorrad gegen Muskeldystrophie

„Laut für die Leisen, stark für die Schwachen“ – unter diesem Motto rollten hunderte Harley-Fahrer auf der diesjährigen Harley-Davidson Charity-Tour durch Österreich, um in fünf Tagen nicht nur 1.500 Kilometer zurückzulegen, sondern dabei auch Spenden für einen guten Zweck zu sammeln. Und das Ergebnis lässt sich sehen: Ganze 221.000 Euro kamen bei der Aktion zusammen.



Umfangreich, aber auch nachhaltig? Die Mobilitäts-App Qixxit im Test

Viele Smartphone-Besitzer nutzen Navigationsapps, um mit den öffentlichen Verkehrsmitteln von A nach B zu gelangen. Doch diese Navigation ist meistens nur auf die Öffis beschränkt. Nicht so die von der Deutschen Bahn produzierte App Qixxit: Sie soll auf die Bedürfnisse des Nutzers eingehen und vereint deshalb viele Möglichkeiten des Transports.