Die Gewinner des “Act for Impact” Wettbewerbs stehen fest

act for impact 2014

Das Gewinnerteam von APPPCAMPS: Philipp Knodel , Diana Knodel, Anne Knüppel Ort: München

Anfang Juni wurde in München zum dritten Mal der „Act for Impact“ Förderpreis für Sozialunternehmer in den Bereichen Bildung und Integration verliehen. Mit 40.000 Euro Preisgeld ist dies der höchstdotierte seiner Art. Gesponsert wird er von der „Vodafone Stiftung Deutschland“ und der „Social Entrepreneurship Akademie“. In diesem Artikel erfahrt ihr, wer die Gewinner waren.

Die 40.000 Euro Preisgeld gewann das Team von AppCamps aus Hamburg. Das Jungunternehmen bietet kostenlose Programmierkurse für Jugendliche an. Die Kursteilnehmer erlernen sogenannte „Coding Skills“ und können sich so besser für spätere Berufe qualifizieren. Dabei werden auch die Medien-, Sozial- und Gestaltungskompetenzen gefördert. Die Jugendlichen sollen lernen, dass es gar nicht so schwierig ist, Apps selber zu gestalten. Da die Kursleiter natürlich auch Geld verdienen müssen, bietet das Unternehmen auch kostenpflichtige Kurse für Erwachsene an.

5.000 Euro gingen an das Projekt „Sprachwelt“ aus Berlin. Die Gründerinnen möchten die Sprachförderung direkt in die Klassenzimmer bringen. Die Schüler erhalten einen pädagogisch begleitenden Zugang zur Sprache mit Hilfe von modernen Lesemedien. Dazu gehört auch die Ausstattung, Betreuung, methodische und sprachliche Förderung, sowie ein Begleitprogramm.

Den Preis der breiten Öffentlichkeit in Höhe von 3.000 Euro erhielt das Institut für diskriminierungsfreie Bildung aus Berlin. Das Projekt richtet Reflexionsräume ein, berichtet über Diskriminierung im Schulalltag und zeigt Möglichkeiten auf, wie gegen diese vorgegangen werden kann. Informiert werden kann sich unter https://www.facebook.com/diskriminierungsfreieBildung .

(Autorin: Natália Kassner)

Kommentar hinterlassen zu "Die Gewinner des “Act for Impact” Wettbewerbs stehen fest"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*