Wettbewerb zu sozialen Innovationen in Europa 2016

European-Social-Innovation-Competition

10.03.2016 – Die Europäische Kommission sucht mit Hilfe des „Social Innovation Competition“ unter dem Motto „Integrierte Zukunftsperspektiven“ umsetzbare Ideen zur Unterstützung von Flüchtlingen und Migranten.

Die Entwickler der drei Gewinnerideen werden mit einem Preisgeld von jeweils 50.000€ prämiert. Der Wettbewerb findet jährlich seit 2012 unter einem neuen Motto passend zur aktuellen europäischen Lage statt.

Am 25.02.2016 hat die Europäische Kommission den Wettbewerb zur sozialen Integration in Amsterdam offiziell eröffnet. Das erklärte Ziel ist die „Unterstützung der Aufnahme und Integration von Flüchtlingen und Migranten in Europa.“ Die Teilnehmer sollen Konzepte zur Potenzialnutzung von Flüchtlingen und Migranten vorstellen, damit diese am kulturellen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und politischen Leben Europas teilnehmen können.

Die Europäische Kommission ließ sich bei der Themenwahl von der „Willkommenskultur“ in Europa begeistern und erhofft sich zahlreiche innovative und umsetzbare Ideen der Europäer. Dabei ist es ihnen wichtig, dass Ideen von Menschen kommen, die an der Basis leben. Die Verschiedenheit der in Europa lebenden Menschen trägt dazu bei, dass neue gemeinsame Werte entstehen können – sich eine europäische Identität entwickeln kann. Gemeinsam kann das Wachstum der europäischen Wirtschaft gestärkt werden. Es gilt die Flüchtlinge und Migranten nicht auszugrenzen, sondern deren Wissen und Potenzial zu nutzen, damit sich Europa weiterentwickeln kann.

Passend dazu wurde das Motto „Integrierte Zukunftsperspektiven“ gewählt. Innovationen für Produkte, Dienstleistungen, Modelle und Technologien in den Bereichen Bildung und Entwicklung von Fertigkeiten, Beschäftigung und Unternehmergeist, Zugang zu Wohn- und Gesundheitsleistungen, Sicherheit und Menschenrechte und Kohäsion der Gemeinschaft und kulturellen Vielfalt sind erwünscht.

Am Wettbewerb teilnehmen dürfen alle Privatpersonen, Gruppen und Organisationen in der gesamten Europäischen Union, sowie Menschen aus Ländern, die am EU-Programm Horizont 2020 teilnehmen. Dabei sind Bewerbungen besonders willkommen, an denen Flüchtlinge und Migranten bereits beteiligt sind.

Bewerbungsende ist am Freitag, 8. April 2016, 12:00 MEZ

Genauere Informationen gibt es hier!
Fragen zur Bewerbung können gerichtet werden an: info(at)socialinnovationprize.eu

Die Europäische Kommission ist der Organisator des Wettbewerbs und wird von folgenden Partnern unterstützt: Nesta, Kennisland, Shipyard, Impact Hub und Matter&Co

Wir wünschen natürlich allen Teilnehmern innovative und nachhaltige Ideen, sowie viel Glück.

(Autorin: Natália Kassner )

Ähnliche Beiträge

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Unsere Partner

Energienpoint clean energy project Forum Nachhaltig Wirtschaften FairMail Lektorat Lambert JOBVERDE.de Enactus-Goehte-Universität karrierefaktor
Unsere Seite auf Google+