Vielfalt und Pozentiale nutzen – Principium bringt Unternehmen voran

Principium

Copyright: Principium GmbH

14.10.2015 – Vielfalt („Diversity“) wirkt sich positiv auf Unternehmen aus. Diversity Management zielt auf die aktive Nutzung sozialer und kultureller Vielfalt in Organisationen ab. Das Social Startup Principium berät Unternehmen im Bereich „Diversity & Inclusion“ und vermittelt Menschen mit Behinderung auf dem ersten Arbeitsmarkt.

Diversity Management – Potenziale (in) der Vielfalt nutzen

Unter Diversity Management ist die aktive Nutzung vorhandener Potenziale in einem Unternehmen zu verstehen. Diese Potenziale ergeben sich aus der Vielfalt der Belegschaft, dabei umfasst der Begriff Vielfalt sowohl äußerlich erkennbare Merkmale, z.B. Geschlecht, Alter sowie Einschränkungen oder Behinderungen und Merkmale, die auf den ersten Blick häufig nicht sichtbar sind. Hierzu zählen beispielsweise der kulturelle Hintergrund oder religiöse Anschauungen.

Durch Diversity Management sollen die in der Vielfalt steckenden Potenziale realisiert und für den Erfolg der jeweiligen Organisation nutzbar gemacht werden. Richtig umgesetzt, bedeutet dies einen Wandel der Unternehmenskultur, dies beinhaltet unter anderem die Änderung der Einstellungen und Verhaltensweisen. Einige grundlegende Hinweise zur Umsetzung sind an dieser Stelle erläutert.

Alle verfügbaren Potentiale und Ressourcen auf dem Arbeitsmarkt stärker nutzen

Aufgrund der demografischen Entwicklung in Deutschland wird die Zahl der Erwerbstätigen in den nächsten Jahren sinken. Unternehmen stünden insbesondere in den technischen und naturwissenschaftlichen Berufszweigen sowie im Handwerk vor einem gravierenden Fachkräftemangel, wenn diese Situation zumindest nicht teilweise durch Zuwanderung und Nutzung der teilweise nicht vollständig ausgeschöpften Potenziale der erwerbsfähigen Bevölkerung aufgefangen würde. Letzteres beziehe sich laut Tagesspiegel auf die Aktivierung und Nutzung der Fähigkeiten auf dem ersten Arbeitsmarkt teilweise unterrepräsentierten Gruppen: Hierzu zählen Frauen, ältere Erwerbstätige sowie Menschen mit Behinderung.

Beratung von Unternehmen, Vermitteln von Fachkräften mit Behinderung

Viele Unternehmen schöpfen die Potenziale ihrer Belegschaft sowie bei der Rekrutierung neuer Mitarbeiter bislang nicht vollständig aus, viele Fachkräfte mit Behinderung wollen einen Job finden, der ihren Kompetenzen und Fähigkeiten entspricht. Diese beiden Ausgangszustände sind der Hebel für das Wirken von Principium. Das Social Startup mit Sitz in Neuss fungiert als Vermittler: Zum einen berät es Unternehmen bei der Rekrutierung geeigneter Fachkräfte mit Behinderung und hilft in der Anfangsphase durch Coaching. Zum anderen ermittelt das Social Startup in persönlichen Gesprächen die Potenziale der Bewerber und unterstützt sie bei der Vermittlung in einen Job, der zu ihnen passt.

Das Ziel: Zusammenführen, was zusammen gehört

(Autor: Daniel Schäfer)

Ähnliche Beiträge

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Partner

Energienpoint clean energy project Forum Nachhaltig Wirtschaften FairMail Lektorat Lambert JOBVERDE.de Enactus-Goehte-Universität karrierefaktor
Unsere Seite auf Google+