Mit Viafrica erhält ausrangierte Hardware einen neuen Sinn

viafricaUnd das jetzt auch in Deutschland. Die in den Niederlanden verwurzelte NGO Viafrica (www.viafrica.org) hat einen weiteren Ableger in Deutschland gegründet. Gemeinsam verfolgen sie ihr Ziel, die IT-Bildung in Ostafrika nachhaltig voran zu bringen. Verwirklicht wird dies mit Hilfe von Computerspenden und der Betreuung bei der Einführung und Wartung.

2003 in den Niederlanden von Joost Dam gegründet, verfolgt Viafrica das Ziel, Tansania und Kenia hinsichtlich IT und Bildung zu unterstützen. Basierend auf dem Konzept, die Länder mit Computerspenden zu versorgen, sollen jedoch nicht nur Technologien zur Verfügung gestellt werden, sondern gleichzeitig gibt die Organisation Hilfestellung zum Einsatz der Computer. Seit 2014 wird das soziale Unternehmertun durch eine Zweigstelle in Deutschland unterstützt. Die NGO gründet mit Viafrica e.V. Deutschland einen weiteren Sitz in Gießen, mit dem Ziel, deutsche Unternehmen noch intensiver mit in das Projekt einzubeziehen.

Bei der sogenannten Initiative „PC-Spenden“ handelt es sich nicht einfach um ausrangierte Rechner, die an afrikanische Schulen weitergegeben werden. Das Prinzip der Spende läuft wie folgt ab:
Europaweit können Unternehmen ihre abgeschriebene Hardware spenden, diese wird kostenfrei beim Spender abgeholt, repariert und datenbereinigt weiterverkauft. Der Verkaufserlös bildet dann die Spendensumme, welche Viafrica in IT-Bildung, wie z.B. CLASSworks (http://www.classworksacademy.net), investiert.
Seit seiner Gründung hat Viafrica bereits über 200.000 Schüler mit seinem Projekt erreicht. Darüber hinaus konnte das soziale Unternehmen mit Hilfe der umgesetzten Spenden mehr als 230 Computerräume mit über 4.600 Computer im Bildungswesen einsetzen und warten, ebenso wie 500 Lehrkräfte vor Ort entsprechend fortbilden. Nicht unbegründet erhielt Viafrica daher 2012 den Computable Award als sozial verantwortungsvollstes IT-Unternehmen.

Mit seinem Vorhaben die IT-Infrastruktur in den Bildungsstätten von Tansania und Kenia weiter auszubauen leistet Viafrica einen entscheidenden Beitrag zur Ausbildung der Schüler und damit zur nachhaltigen Selbsthilfe Ostafrikas.

(Autorin: Vanessa Ehsani)

Ähnliche Beiträge

1 Kommentar

  1. Liebes Viafrica Team,

    eine super Sache die ihr versucht zu initiieren. Ich arbeite gerade an einem ähnlichen Projekt und würde mich freuen wenn ihr euch bei mir melden würdet.
    Ich denke mein Projekt lässt sich hervorragend mit eurer Idee kombinieren.

    Viele Grüße und lasst von euch hören.
    Elmar

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Unsere Partner

Energienpoint clean energy project Forum Nachhaltig Wirtschaften FairMail Lektorat Lambert JOBVERDE.de Enactus-Goehte-Universität karrierefaktor
Unsere Seite auf Google+