VerbaVoice für Hörgeschädigte

VerbaVoice

16.11.2016 – Allein in Deutschland gibt es 15 Millionen Menschen mit Hörbehinderung und drei Millionen Hörgeräteträger. Um deren Alltagskommunikation zu erleichtern gab es in Bayern 2008 ein einzige Schriftdolmetscherin. Eine flächendeckende Versorgung hörbehinderter Menschen mit Schriftdolmetschern erschien in vielen Teilen Deutschlands völlig unmöglich. Das wollten Hörgeschädigtenpädagogin Michaela Nachtrab und IT-Experte Robin Ribback ändern und setzten es sich zum Ziel, dieser Herausforderung mit einer selbst entwickelten Online-Dolmetschplattform zu begegnen – VerbaVoice.

Was macht VerbaVoice?

VerbaVoice ist ein Technologie- und Dienstleistungsunternehmen für sprachliche Barrierefreiheit. Der mobile Dolmetscherdienst bietet flexible und ortsunanhängige Unterstützung für Menschen mit Hörbehinderung in Schrift- und Gebärdensprache. Dank eines Online-Dolmetsch-Systems, muss der Dolmetsche nicht mehr vor Ort sein, sondern hört über Telefon mit, was gesprochen wird. So kann der Nutzer die Inhalte einfach als Text auf dem Laptop, Smartphone oder Tablet mitlesen oder in Gebärdensprache als Video verfolgen. Das Team um Kai Nikolaizig hat auch ein eigenes Online-Buchungssystem entwickelt. Darüber kann man einfach Dolmetscher bestellen und Termine verwalten.

Wie genau funktioniert VerbaVoice?

Für den Nutzer und seinen Dolmetscher gibt es einen sogenannten virtuellen Raum. Dort werden die Worte des hörenden Kommunikationspartners über ein drahtloses Mikrofon und das Internet an den Dolmetscher übertragen. Dieser kann nun das Gesagte in Echtzeit in Gebärdensprache oder in Schriftform übertragen. Über integrierte oder auch separate Lautsprecher, besteht für den Dolmetscher auch die Möglichkeit die Kommunikation in die andere Richtung stattfinden zu lassen, indem er die Gebärdensprach-Beiträge des Hörbehinderten in Lautsprache übersetzt („voicen“).

Vorteile und Nutzung

Es gibt ein System mit vielen Einsatzmöglichkeiten. Zudem ist es mobil und unauffällig, bietet dem Hörgeschädigten mehr Flexibilität und es ist ortsunabhängig. Dadurch ist VerbaVoice fast überall einsatzfähig. In der Schule, im Studium, bei Wortbildungen, Teammeetings, Kongressen oder auch politischen Veranstaltungen. Das System ist an die Bedürfnisse anpassbar. Bei VerbaVoice gibt es speziell ausgebildete Medientechniker und einen technischen Support, der sehr gut bei Internet- und Mikrofon-Fragen beraten kann.

Dieses System hilft Hörgeschädigten am Alltag aktiv teilnehmen zu können und nichts mehr zu verpassen.

(Autorin Samira Becker)

Ähnliche Beiträge

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Partner

Energienpoint clean energy project Forum Nachhaltig Wirtschaften FairMail Lektorat Lambert JOBVERDE.de Enactus-Goehte-Universität karrierefaktor
Unsere Seite auf Google+