Vakant – Gartenbau in den eigenen vier Wänden

Bild: nils emde

Bild: nils emde

08.02.2016 – Das junge Team von „Vakant“ entwickelt neuartige Ideen für Probleme des Alltags. So entstehen Lösungen, an die wohl kaum jemand dachte.

Zu den vorhandenen Produkten von „Vakant“ zählt zum Beispiel „Vegrack“. Durch vertikalen Gartenanbau können die Kunden ihr Gemüse im eigenen Zuhause anbauen. Der hydroponische Bio-Dünger und die sparsame LED-Pflanzenbeleuchtung unterstützen eine ganzjährige Ernte. Das sieht nicht nur dekorativ aus, sondern ist auch noch nachhaltig, platzsparend und qualitativ hochwertig. Dazu passend können interessierte Hobbygärtner auch noch den „Fogger“ in ihren Räumlichkeiten installieren. Diese vertikale Bepflanzungseinheit kann ihr Obst und Gemüse durch einen Wassertank bis zu sechs Wochen autark versorgen. Der Stromverbrauch fällt dabei auch nur gering aus.

Bild: vakant-design.com

Bild: vakant-design.com

Eine weitere Produktentwicklung von „Vakant“ ist die Pfandbon-Sammelbox. Im Auftrag des Hamburger Straßenmagazins Hinz&Kunzt wurde diese Geldspende-Idee entworfen. Die Boxen in Flaschenoptik werden in den Supermärkten neben den Pfandautomaten aufgestellt. Die Spender können ihren Bon dann einfach einwerfen.

Wer Interesse an innovativen Ideen und Konzepten hat, der sollte sich auf der Homepage von „Vakant“ umschauen. Dort gibt es noch einiges mehr zu entdecken. Wir hoffen jedenfalls, dass dem Team die Ideen nicht ausgehen.

(Autorin: Natália Kassner)

 
 

 
 

Ähnliche Beiträge

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Partner

Energienpoint clean energy project Forum Nachhaltig Wirtschaften FairMail Lektorat Lambert JOBVERDE.de Enactus-Goehte-Universität karrierefaktor
Unsere Seite auf Google+