Über den Tellerrand kochen – mit einem ganz besonderen Kochbuch

Über den Tellerrand kochen

Am 14.11.2014 war es soweit – die erforderlichen 18.000 €, die dem Startup „Über den Tellerrand kochen“ noch für den Druck ihres neuen Kochbuchs fehlten, waren ganze 16 Tage vor Ablauf der Frist zusammen. Über die Crowdfunding-Plattform startnext.de nahmen die acht Studentinnen und Studenten der FU Berlin dank der Unterstützung von 608 Supportern insgesamt über 26.000 € ein.

Beim Kochen einander näher kommen

Gemeinsames Kochen ist für die Erfinder von Über den Tellerrand kochen (ÜdTk) Begegnung und Freundschaft – und somit die ideale Möglichkeit, den kulturellen Schnittpunkt des Kochens als integrationsstiftende Maßnahme vorzustellen. Hier treffen Flüchtlinge und Beheimatete verschiedenster Kulturen aufeinander, die nicht nur ihre Rezepte, sondern auch ihre Geschichten austauschen. Geprägt durch ihre Erfahrungen mit der Berliner Asyl- und Flüchtlingspolitik wollten die acht Studentinnen und Studenten das Thema Asyl und Flucht greifbar machen: Die Menschen in ihrer Umgebung kennenlernen „und mit ihnen ein WIR gestalten“. Denn allzu oft geraten bei der aktuellen Flüchtlingsdebatte die Menschen hinter dem Flüchtlings- oder Asylsuchenden zu kurz – ein Ansatzpunkt, um das Thema Asyl aus einer anderen Perspektive zu betrachten, liefert das gemeinsame Kochen. Hier können sich Flüchtlinge und Einheimische näher kommen und losgelöst vom eigenen politischen Kontext oder ihrer Konfession aufeinander zugehen und gemeinsam auf eine kulinarische Reise gehen.

Integration über das Kochen hinaus

Und so startete eine Bewegung, die auch über Berlin hinaus Einheimische und Flüchtlinge deutschlandweit zum Kochen zusammen bringt. Das Resultat ist ein außergewöhnliches Kochbuch, in dem auf 220 Seiten 36 Rezepte und Geschichten von Flüchtlingen in Deutschland dargestellt werden. Doch beim Kochen allein blieb es nicht. So entstanden neben den von ÜdTk veranstalteten Kochkursen und Communitytreffen weitere integrationsfördernde Projekte, die den interkulturellen Austausch vorantreiben. Die über die benötigten 18.000 € hinausgehende Fundingsumme geht wie die Einnahmen aus dem Buchverkauf in die von ÜdTk gesponserten Integrationsprojekte.

Kommentar hinterlassen zu "Über den Tellerrand kochen – mit einem ganz besonderen Kochbuch"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*