Tipps für nachhaltiges Reisen – Teil 1/3

Rebecca_im_Wald_Schweden19.08.2016 – Reisen ist meistens leider keine sonderlich nachhaltige Angelegenheit, außer man macht es komplett zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Ich habe sechs Tipps für euch zusammengestellt, wie ihr euren Urlaub insgesamt umwelt- und sozialverantwortlicher gestalten könnt.

Tipp 1: Der richtige Reiseführer


Eine nachhaltigere Reise beginnt schon mit der Wahl des richtigen Reiseführers. Am besten vergleicht man ein paar Exemplare in der Bücherei auf ihre Inhalte. Mittlerweile haben viele Verlage das Thema Nachhaltigkeit in ihrem Programm berücksichtigt. Dazu gehören zum Beispiel Merian oder Lonely Planet. In ihnen findet man nachhaltige Unterkünfte und unterstützenswerte Projekte. Als wir in Kambodscha waren, entdeckten wir im Lonely Planet die Rubrik „Essen für den guten Zweck“. Dort wurden Restaurants vorgestellt, die zur TREE Alliance gehören. Das ist ein Projekt, das jungen Menschen, die in Asien auf der Straße leben, eine Ausbildung in der Gastronomie ermöglicht. Die angebotenen Produkte waren ein wenig teurer, doch für deutsche Verhältnisse immer noch gut bezahlbar. Und mit dem Wissen, durch den Besuch des Restaurants, so ein tolles Projekt zu unterstützen, schmeckte es gleich noch viel besser.

Tipp 2: Die richtige Kleidung

Steht das Ziel erstmal fest, muss das richtige Equipment her. Falls ihr Outdoor-Sachen braucht, solltet ihr genau hinschauen, denn diese stecken oft voller Chemie. Greenpeace hat im Rahmen seiner Detox-Kampagne 40 Outdoor-Produkte getestet und die Ergebnisse waren erschreckend. Die sogenannten per- und polyfluorierten Chemikalien, kurz PFC genannt, können nicht nur krebserregend wirken, sie stehen auch im Verdacht, die Fruchtbarkeit zu beeinträchtigen. Dass sie nur schlecht abbaubar sind, macht sie auch für die Umwelt zu einer Gefahr. Zum Glück gibt es Hersteller, die sich auf nachhaltige Outdoormode spezialisiert haben, dazu gehören zum Beispiel Patagonia, Pyua, Paramo und Hess Natur. Vielleicht haben die Produkte dann weniger Funktionen, sie enthalten aber auch entsprechend weniger Chemie.
__________________________________

Hier geht es zu Teil 2 der Serie
Hier geht es zu Teil 3 der Serie
___________________________________
R.Schirge-K.zwo
Rebecca Schirge hat Literatur und Medien studiert und ist Redakteurin mit einem Faible für nachhaltige Themen. Eine ihrer größten Leidenschaften ist das Reisen. Auf ihrem Blog berichtet sie über ihre Abenteuer und möchte die Leser zu einer anderen Art des Urlaubs inspirieren.

Ähnliche Beiträge

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Partner

Energienpoint clean energy project Forum Nachhaltig Wirtschaften FairMail Lektorat Lambert JOBVERDE.de Enactus-Goehte-Universität karrierefaktor
Unsere Seite auf Google+