Social Impact Finance – Photocircle.net startet Crowdfunding-Kampagne

photocirclePhotocircle.net entwickelt sich weiter. Bisher kann man auf der gemeinnützigen Website Bilder von talentierten Photographen kaufen oder ausdrucken lassen. Bis zu 50 % des Erlöses fließt in soziale Projekte, die von Partnerorganisationen in der Region durchgeführt werden, wo das jeweilige Bild entstand. Nun aber geht Photocircle einen Schritt weiter.

Der Plan: Eine Galerie in Berlin zu eröffnen und dadurch das Thema Photographie auf eine ganz neue Weise darzustellen. Mit den Einnahmen der Ausstellungen sollen lokale Kiezprojekte finanziert werden und jungen unbekannteren Fotografen geholfen werden, auf sich aufmerksam zu machen. Ebenso soll es Vorträge und Workshops für Fotointeressierte geben. Das Ganze wird durch den von Photocircle neu gegründeten gemeinnützigen Verein Photocircle e.V. übernommen.

Das Problem ist die Finanzierung. Hier geht Photocircle einen neuen Weg. Denn Social Startups haben oft strukturelle Probleme zu überwinden: Kein Zugang zu öffentlichen Finanzierungsprogrammen, schwierige Ausgangslage für Bankkredite und oftmals mangelnde Attraktivität für Venture Capital und Business Angels. Durch diese Finanzierungsproblematik entwickelte das Team von Photocircle die Idee, mit Hilfe von Crowdfounding, das nötige Kapital von mindestens 15.000 Euro für die geplante Galerie in Berlin zu sammeln. Soziale Projekte über Crowdfounding zu finanzieren war bisher eher selten der Fall. Somit ist Photcircle eines der Pilotprojekte auf der Plattform Social Impact Finance, die Social Startups bei der Erschließung neuer Finanzierungsformen im Internet unterstützt. Social Impact Finance ist ein Projekt des Social Impact Lab und wurde unter dem „Deckmantel“ von Startnext ins Leben.

(Autor: Thomas Grafe)

Ähnliche Beiträge

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Unsere Partner

Energienpoint clean energy project Forum Nachhaltig Wirtschaften FairMail Lektorat Lambert JOBVERDE.de Enactus-Goehte-Universität karrierefaktor
Unsere Seite auf Google+