PYUA – nachhaltige Skibekleidung

image001
21.02.2017 – Die Reise in den Ski-Urlaub steht an. Der letzte Ski-Urlaub liegt schon mehr als 10 Jahre zurück. Die alte Skibekleidung liegt zwar noch im Keller in einer Kiste, ist jedoch in Kindergröße. Mittlerweile hat sich einiges verändert. Einfach nur kaufen ist nicht mehr die Devise, der ökologische Fußabdruck soll am besten nur halb so groß wie die Fußabdrücke im Schnee sein. Welcher Hersteller kann eine effiziente Herstellung und Langlebigkeit garantieren? Auch möchte man in der Schneelandschaft keinen Abdruck in Form von Detox hinterlassen, alleine faire Löhne für die Arbeiter genügen dem kritischen Käufer nicht.

Nachhaltige Skibekleidung

PYUA – das Startup bietet mit seinem Slogan ‚ECOcorrect outerwear‘ eine tolles Versprechen. Auch das Motto ‚Minimize your ecological footprint‘ vermittelt ein guten Eindruck – Nachhaltigkeit in Verbindung mit Funktionalität und Style. Angefangen bei der Produktion handelt PYUA respektvoll gegenüber der Natur und stellt die Suche nach nachhaltigen Lösungen für Ihre Produkte ganz oben auf die Agenda. „Die Zutaten für unsere Produkte werden weltweit nach dem höchstem ökologischen Standard gesourced und nach einigen Testroutinen dann durch unsere Produzenten in Portugal, Estland, Litauen oder Schweden bezogen, um daraus nach den Vorgaben unserer Produkt Manager die jeweiligen Kleidungsstücke herzustellen“, sagt Lukas Kahl von PYUA über den Herstellungsprozess.
Zur Bedeutung des Namens: Pyua kommt aus dem Japanischen (gesprochen wie engl. Pure). Dies bedeutet so viel wie rein und unendlich. Die acht in dem Logo steht für die Unendlichkeit und zeigt den Recyclingkreislauf auf.
PYUA bietet als erste Outdoor-Wear Marke Outdoor-Bekleidung, die aus recycelten oder recycelfähigen Polyester-Material besteht. Über dem gesamten Konzept von PYUA steht der Begriff Kreislauf: mit einem Rücknahmesystem sorgt das Unternehmen dafür, dass die Kleidung nach ihrem Gebrauch wieder recycelt werden kann – bezeichnet wird dies als Closed-Loop Recycling. Exklusiver Rücknahmepartner ist die Firma Wenkhaus, ein Familienunternehmen, das auf die Wiederverwertung von Textilien spezialisiert ist. Es handelt sich dabei nicht um ein Down-Cycling, wie es bei einigen recycelten Produkten der Fall ist. Die Polyesterprodukte werden zu qualitativ gleichwertigen, neuen Polyester gewonnen. PYUA Produkte sind somit für die Umwelt kaum spürbar. Dieses Produktdesign verspricht zukunftsträchtig zu sein.

Faktische Untermalung der Nachhaltigkeit

Von Nachhaltigkeit zu sprechen ist nur eine Seite der Medaille. PYUA setzt, auch bei den Partnern, darauf, dass das Schlagwort Nachhaltigkeit nicht nur reine Marketingstrategie ist. Die Langlebigkeit der Kleidung soll konventionellen Produkten in nichts nachstehen (durchschnittlich 22 Jahre bei einer Wintersportjacke). Durch die recycelten Wertstoffe wird weniger Müll produziert und es findet keine Verschwendung von Rohöl statt. Dazu wird bei der Produktion 84% weniger Energie verbraucht und dadurch 77% weniger CO2 Emissionen freigesetzt. PYUA setzt sich für eine Vermeidung von Verschwendung ein und nutzt dafür die bestehenden Strukturen der Altkleidercontainer und Recycling-Partner. Ziel ist ein endloser Kreislauf für die Outdoor- und Sportbekleidung.
image002

PYUA kann aktuell die Messungen der Reduzierung aufgrund der Unternehmsgröße nicht selbst vornehmen. Die Angaben stammen von Partnern, die unter anderem nach dem BlueSign Standard die Rohstoffe für PYUA fertigen, dabei werden z.B. Polyestergewinnung mit Recyclingpolyester verglichen. Die Vergleichswerte beziehen im Recyclingverfahren sowohl den Rücktransport von getragener Kleidung als auch den Aufwand für das Recycling mit ein.

Nicht nur Online Bestellung

Zwar sind alle Bestellung bei PYUA kostenfrei und haben keinen Mindestbestellwert, dennoch lässt sich der CO2-Fußabdruck noch etwas verringern: Auf der Seite von PYUA findet sich eine Händlerliste, in der einfach geschaut werden kann, wo sich das nächste Geschäft in der Nähe befindet. Der Weg mit dem Fahrrad in den Laden und die Möglichkeit die Kleidung anzuprobieren und nicht wieder zurück schicken zu müssen sind wohl ökologisch noch sinnvoller als CO2-neutraler Paketversand. Der nächste Winterurlaub kann kommen!

Ausgezeichnet

PYUA wurde schon mehrfach ausgezeichnet. 2013 erhielt das Unternehmen den vom BMU und Umweltbundesamt verliehen Bundespreis Ecodesing. Weiter hat PYUA drei ISPO Awards in der Kategorie Eco Responsibility sowie den ISPO Award Communication (Gold) gewonnen.

(Autor: Michael Scheld)

Ähnliche Beiträge

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Partner

Energienpoint clean energy project Forum Nachhaltig Wirtschaften FairMail Lektorat Lambert JOBVERDE.de Enactus-Goehte-Universität karrierefaktor
Unsere Seite auf Google+